TV

Einschaltquoten: "Glücksspieler"-Start mit Luft nach oben

Die gestern im Ersten mit einer Doppelfolge gestartete Serie über drei Menschen, die eine Mio. Euro bekommen sollen, wenn sie ein Jahr lang versuchen, glücklicher zu werden, hatte gestern im Rennen um den Tagessieg bei den Einschaltquoten keine Chance.

28.04.2022 09:15 • von Jochen Müller
Manuel Rubey, Eko Fresh und Katharina Schüttler sind die Protagonist:innen in der ARD-Serie "Die Glücksspieler" (Bild: BR/die film gmbh/Hendrik Heiden)

Mit einer Doppelfolge startete gestern im Ersten nach der "Tagesschau" (4,92 Mio. Zuschauer / MA: 19,5 Prozent) Michael Hofmanns von der die film gmbh produzierte Serie Die Glücksspieler" über drei Menschen, die eine Mio. Euro bekommen sollen, wenn sie ein Jahr lang versuchen, glücklicher zu werden. Die erste Folge kam auf 3,28 Mio. Zuschauer (MA: 12,7 Prozent), die zweite Folge rutschte mit 2,66 Mio. Zuschauern (MA: 10,3 Prozent) deutlich unter die Drei-Mio.-Zuschauer-Marke. Diese konnte die ZDF-Show "Da kommst du nie drauf! (3,51 Mio. Zuschauer / MA: 13,6 Prozent) deutlich knacken; das anschließende "heute journal" sahen 4,4 Mio. Zuschauer (MA: 18,4 Prozent).

Den Primetimesieg bei den 14- bis 49-Jährigen holte sich gestern Abend die ProSieben-Show "TV total" (14,7 Prozent), die sich im Vergleich zur Vorwoche um rund dreieinhalb Prozentpunkte steigern konnte. Um gut einen halben Prozentpunkt über ihrem Vorwochenwert lag gestern Abend das RTL-Investigativformat "Mario Barth deckt auf! (12,3 Prozent).

Für die RTLZWEI-Show "Kampf der Realitystars" stand gestern ein 14/49-Marktanteil von 8,4 Prozent zu Buche; ein leichtes Plus gegenüber der Vorwoche. Die beiden Folgen von "Die Glücksspieler" brachten dem Ersten in dieser Zielgruppe Marktanteile von 7,9 und 6,2 Prozent ein; die ZDF-Show "Das kommst Du nie drauf!" kam ebenfalls auf 6,2 Prozent.

Bei Vox startete gestern die Serie "Friedemanns Vier" im linearen Fernsehen, die zuvor bereits bei RTL+ zu sehen war. Eine Doppelfolge kam bei den 14- bis 49-Jährigen auf Marktanteile von sechs und 5,7 Prozent. 5,5 Prozent aus dieser Zielgruppe hatten sich gestern Abend für Christopher Nolans SciFi-Drama Interstellar" bei Kabel eins, 5,1 Prozent für die Sat1-Rankingshow "111 saukomische Viecher" entschieden gehabt.