Produktion

Internationaler Event-Zweiteiler "Riesending" im Dreh

Für den aufwendigen Event-Zweiteiler "Riesending" haben sich BR, Degeto, SWR, Servus TV und SRF zusammengeschlossen. Senator Film koproduziert mit Lotus Film und C-Films die hochkarätig besetzte Geschichte um einen verunglückten Höhlenforscher.

26.04.2022 10:43 • von Michael Müller
Verena Altenberger in "Riesending" (Bild: BR/Senator Film Produktion/Nikola Predovic)

Der sich gerade im Dreh befindliche internationale Event-Zweiteiler "Riesending" (AT) ist eine Koproduktion von Senator Film (Produzenten: Ulf Israel, Reik Möller), Lotus Film und C-Films mit BR, ARD Degeto, SWR, Servus TV und SRF. Die auf wahren Begebenheiten beruhende Produktion, die von einem in der am schwersten zugänglichen Höhle Deutschlands verunglückenden Höhlenforscher erzählt, wird inszeniert von Oscar-Preisträger Jochen Alexander Freydank ("Spielzeugland", "Herzogpark"), das Drehbuch stammt von Johannes Betz ("Der Tunnel", erste Staffel von "Das Boot"). Ursprünglich wurde Andreas Prochaska als Regisseur gehandelt.

Der Zweiteiler wird seit 4. April in Kroatien, Berchtesgaden, Freilassing und im Salzburger Land gedreht. Es spielen Verena Altenberger, Maximilian Brückner, Anna Brüggemann, Sabine Timoteo, Christoph Bach, Sophie Rogall, Beat Marti, Philip Birnstiel, Roland Bonjour, Isaak Dentler und Roland Silbernagl.

Ein Höhlenforscher verunglückt in der längsten und am schwersten zugänglichen Höhle Deutschlands, zwölf Kilometer tief im Berg. Hunderte von Kletterern versuchen, ihn in einem spektakulären Einsatz zu retten.

"Riesending" (AT) ist eine Koproduktion von Senator Film (Produzenten: Ulf Israel, Reik Möller), Lotus Film und C-Films mit BR, ARD Degeto, SWR, Servus TV und SRF, gefördert vom FilmFernsehFonds Bayern, RTR und Filmlocation Salzburg. Die Redaktion liegt bei Claudia Simionescu (BR), Christoph Pellander (ARD Degeto) und Brigitte Dithard (SWR).

Die Ausstrahlung ist für kommenden Winter im Rahmen des FimMittwoch im Ersten geplant. Für die ARD-Mediathek entsteht parallel eine Dokumentation mit dem Arbeitstitel "Unterswelt" über den Mythos Untersberg in Berchtesgaden, wo die Riesendinghöhle liegt.