TV

Fußballverband startet FIFA+

Die FIFA geht unter die Streaminganbieter: Seit dem 12. April können Fußball-Interessierte auf der neuen Plattform FIFA+ jede Menge Bewebgtbildmaterial über Frauen- und Männerfußball abrufen.

12.04.2022 14:55 • von Jörg Rumbucher
Die FIFA lässt den Ball jetzt auf ihrem eignen Streamingdienst rollen (Bild: BF)

Die FIFA hat am 12. April mit FIFA+ ihren eigenen Streamingdienst gelauncht. Der kostenlose Service bietet Zugang zu Live-Fußballspielen aus aller Welt, interaktiven Spielen, Nachrichten, Turnierinformationen und Archivmaterial über Männer- und Frauenfußball. In der vollmundigen Pressemitteilung heißt es wörtlich: "Die FIFA ist der erste Sportverband überhaupt, der seinen Fans ein so umfangreiches Streaming- und Inhalteangebot offeriert."

Bis Ende 2022 will die FIFA 40.000 Live-Spiele pro Jahr von 100 Mitgliedsverbänden aus allen sechs Konföderationen übertragen, darunter 11.000 Frauen-Spiele. Dazu kämen Live-Übertragungen europäischer Spitzenligen bis hin zu bisher nicht übertragenen Wettbewerben aus der ganzen Welt im Männer-, Frauen- und Jugendfussball. Zur Einführung werden monatlich 1400 Spiele auf FIFA+ live gestreamt.

Außerdem werden Originals zur Verfügung gestellt. Angekündigt wurde beispielsweise die Eigenproduktion "Ronaldinho: The Happiest Man in the World"; ein exklusiver Dokumentarfilm in Spielfilmlänge über einen der berühmtesten Fußballspieler aller Zeiten.

Zum Start ist FIFA+ über alle Web- und Mobilgeräte und laut Mitteilung bald auch über eine Reihe von vernetzten Geräten verfügbar. Die Inhalte werden in den fünf Sprachversionen Englisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch und Spanisch angeboten; weitere sechs Sprachen sollen im Juni 2022 folgen.