Festival

Franz-Grabner-Preis an "Weiyena" und "Erich Fried"

Im Rahmen der 25. Diagonale in Graz wurde der mit je Euro 5000 dotierte Franz-Grabner-Preis in den Kategorien Kinodokumentarfilm und Fernsehdokumentarfilm verliehen.

07.04.2022 18:12 • von Barbara Schuster
Die Gewinner des Franz-Grabner-Preises 2022 (Bild: Diagonale/Sebastian Reiser)

Im Rahmen der 25. Diagonale in Graz wurde der mit je Euro 5000 dotierte Franz-Grabner-Preis in den Kategorien Kinodokumentarfilm und Fernsehdokumentarfilm verliehen. Als bester Kinodokumentarfilm setzte sich "Weiyena - Ein Heimatfilm" von Weina Zhao und Judith Benedikt durch. In der Kategorie Fernsehdokumentarfilm gewann "Erich Fried - Dichter im Porzellanladen" von Danielle Proskar. Der Preis wird von Familie Grabner, AAFP, ORF und der Diagonale im Andenken an den ORF-Journalisten Franz Grabner (1955-2015) organisiert. Prämiert wird ein im ethischen und moralischen Sinne verantwortungsvoller und glaubwürdiger Umgang der Filmschaffenden mit ihrem Medium.