TV

VoD-Charts: Starker Aufschlag

So, wie die Vorberichterstattung den Hype um "Bridgerton" angeheizt hatte, kann die neue Nummer eins der wöchentlichen VoD-Charts nicht wirklich überraschen.

01.04.2022 13:47 • von Jörg Rumbucher
Neue Nummer eins ist "Bridgerton" (Bild: Netflix)

Schon vor dem Start der zweiten Staffel am 25. März war "Bridgerton" im Olymp einer der erfolgreichsten Netflix-Eigenproduktionen überhaupt. Den einen oder anderen Rekordwert wird diese Serie sich noch knacken. Fürs erste gilt, dass sie im Auswertungszeitraum 25. bis 31. März kolossal eingeschlagen ist: Mit einem Abrufwert von mehr als zehn Mio. war sie quasi konkurrenzlos.

Silber ging an die Nerds von "The Big Bang Theory" mit einer Bruttoreichweite von 3,65 Mio., Bronze holte sich "Grey's Anatomy" mit 3,36 Mio.

Ach ja: Kann es sein, dass "Men in Black" in die Top-10 eingestiegen ist, weil Will Smith in den letzten Tagen nicht nur einen Oscar gewonnen hat?

VoD-Charts

1. Bridgerton 10,6 Mio.

2. The Big Bang Theory 3,65 Mio.

3. Grey's Anatomy 3,36 Mio.

4.The Office 2,64 Mio.

5. Vikings 2,51 Mio.

6. Shadowhunters 2,37 Mio.

7. Lucifer 1,92 Mio.

8. The Originals 1,82 Mio.

9. Two and a Half Man 1,69 Mio.

10. Men in Black 1,54 Mio.

Quelle: VOD-Ratings.com