TV

Marktforschung: Netflix-Nutzerbasis weit voraus

Netflix legt die Zahl seiner zahlenden Kunden quartalsweise offen. Aber wie hoch ist die tatsächliche Nutzerbasis?

30.03.2022 17:04 • von Jörg Rumbucher
So wird sich die Nutzerbasis von Netflix in den nächsten Jahren entwickeln (Bild: emarketer)

2022 werden 35 Prozent der weltweiten Nutzer eines SVoD-Dienstes Programme auf Netflix schauen, was einer Zahl von 658 Mio. Zuschauern entspricht. Diese Werte ermittelten die US-Marktforscher von emarketer. Dass die Zahl der Nutzer die der zahlenden Kunden (zuletzt 222 Mio. weltweit) bei weitem übersteigt, ist natürlich keine Überraschung. Die Marktforscher behaupten allerdings, dass ihr geschätzter Wert der Nutzer sogar interne Netflix-Daten übersteigen würde. Die emarketer-Hochrechnung berücksichtigt die Gesamtzahl aller Zuschauer in einem Haushalt, die mindestens einmal pro Monat über einen beliebigen Zugang Inhalte auf Netflix anschauen. Unter Berücksichtigung von Großfamilien und dem gemeinsamen Nutzen von Passwörtern sei die Gesamtzuschauerzahl von Netflix fast dreimal so hoch wie die Zahl der bezahlten Abos.

Obwohl also nur 35 Prozent aller OTT/SVoD-User 2022 Netflix nutzen werden, überrage die Plattform immer noch jeden Konkurrenten. Für Mitbewerber Disney und Amazon liegen den Statistik-Profis noch keine globalen Prognosen vor. Aber angesichts der internationalen Verbreitung von Netflix ist sich emarketer sicher, dass der Streaming-Primus mit Blick auf reine Zuschauerzahlen einen enormen Vorsprung haben muss. Nicht einmal chinesische OTT-Dienste seien in der Lage trotz der enormen Bevölkerungszahl auf entsprechende Werte zu kommen. Laut emarketer hat Chinas führender Dienst Tencent Video eine Nutzerbasis von nur 320,6 Mio. Zuschauern.

Für das Jahr 2025 berechnete emarketer eine Netflix-Zuschauerzahl von mehr als 750 Mio.