Kino

Kinocharts Deutschland: Kleine Sensation am Rande

Einen ganzen Schwung größerer Neustarts für das Familienpublikum gab es in den deutschen Kinos, von denen "Die Gangster Gang" am besten aus den Startlöchern kam. Klare Nummer eins ist aber nach wie vor "The Batman" - die eindeutige Sensation ist indes "Bergen".

21.03.2022 07:00 • von Thomas Schultze
"Bergen" rückt in die Top fünf auf (Bild: AF-Media)

DER SPITZENREITER

Einen ganzen Schwung größerer Neustarts für das Familienpublikum gab es in den deutschen Kinos. Klare Nummer eins ist aber nach wie vor The Batman", der mit 205.000 verkauften Tickets und 2,2 Mio. Euro Kasse auch dem Frühlingswetter so gut trotzte, wie es möglich war. Gesamt rückte "The Batman" als vierter Neustart in diesem Jahr in den Club der Besuchermillionäre. Mit 1,15 Mio. Besuchen ist er auch der aktuell viertmeistgesehene Neustart des Jahres.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Neustart Die Gangster Gang" folgt auf Platz zwei mit 120.000 Besuchern und 930.000 Euro Umsatz in 548 Kinos und ist damit der stärkste der neugestarteten Familienfilme. Es ist der sechstbeste Start des laufenden Jahres. Auf Platz drei rangiert Uncharted", der sein fünftes Wochenende mit knapp 100.000 Zuschauern und 885.000 Euro Boxoffice abschloss. Gesamt liegt die Gamesverfilmung bei 1,2 Mio. Zuschauern. Dahinter findet sich die eigentliche Boxoffice-Sensation des letzten Wochenendes: Nachdem Bergen" vor einer Woche bereits sehr gut gestartet war, legte der türkische Film über das tragische Leben der populären Arabeskensängerin jetzt noch einmal zu: In nunmehr 109 Kinos kam er auf 55.000 verkaufte Tickets und 555.000 Euro Umsatz - und hatte abermals den deutlich besten Schnitt aller in Deutschland laufenden Filme. Dahinter hält sich Wunderschön" von Karoline Herfurth, der am siebten Wochenende auf etwas mehr als 50.000 Besuche und 510.000 Euro Einspiel kam. Gesamt kann die einfühlsame Komödie 1,3 Mio. Fans verzeichnen. Nach Umsatz ist "Wunderschön" endgültig der erfolgreichste deutsche Film seit Beginn der Corona-Pandemie; nach Ticketverkäufen liegt nach wie vor Die Schule der magischen Tiere" vorn.

DIE WEITEREN NEUSTARTS IN DEN TOP 20

Auf Platz sieben startet Die Häschenschule - Der große Eierklau" in 593 Kinos mit 50.000 gelösten Tickets und 360.000 Euro Umsatz. Der erste Teil, Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei", ebenfalls von Ute von Münchow-Pohl inszeniert, hatte vor exakt fünf Jahren ein Startwochenende von 80.000 Zuschauern (gesamt kam der Film dann auf knapp 350.000 Zuschauer). Dahinter findet sich Der Wolf und der Löwe", der in 468 Kinos knapp 47.500 Tickets verkaufen und damit 360.000 Euro umsetzen konnte.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DEN TOP 20

Erfreuliche Zahlen für eine einzigartige Spendenaktion der deutschen Kinos, um Kinder und Familien in der Ukraine zu unterstützen: Klitschko" kehrte am 562. Wochenende, mehr als zehn Jahre nach seinem eigentlichen Start, zurück in die Top 20, mit 9500 Besuchern und 112.000 Euro Umsatz in 467 Kinos - das ist das zweitbeste Wochenendergebnis für den Film überhaupt. Schöne Aktion. Und auf Platz 20 landet, am 23. Wochenende, "Die Schule der magischen Tiere" mit 5000 jungen Filmfans und 33.000 Euro Umsatz.

Gesamt kamen die Filme der Top 20 dank des vielfältigen Angebots trotz des frühlingshaften Wetters auf 815.000 verkaufte Tickets und setzten 7,5 Mio. Euro um.