Kino

"Arcane" räumt die meisten Annies ab

Bei den Annie Awards war Netflix der große Gewinner mit insgesamt 20 Auszeichnungen. "Die Mitchells gegen die Maschinen" wurde als bester Animationsfilm und in sieben weiteren Kategorien ausgezeichnet, die Serie "Arcane" räumte gleich neun Auszeichnungen ab, u.a. als beste TV Produktion. Und der dreifach Oscar-nominierte "Flee" wurde als bester Independent gewürdigt.

14.03.2022 10:05 • von Heike Angermaier
"Arcane" wurde neunfach gewürdigt (Bild: Netflix)

Bei den Annie Awards war Netflix der große Gewinner. "Die Mitchells gegen die Maschinen" wurde als bester Animationsfilm und in sieben weiteren Kategorien ausgezeichnet, die Serie "Arcane" räumte gleich neun Auszeichnungen ab, u.a. als beste TV-Produktion. Und der dreifach Oscar-nominierte Flee" wurde als bester Independent gewürdigt. "Die Mitchells gegen die Maschinen", produziert von Sony Pictures Animation, wurde auch für die Regie und das Drehbuch, für beides sind Mike Rianda und Jeff Rowe verantwortlich, sowie für die Stimme, Abbi Jacobson, für den Schnitt, die Effekte, das Character Design und das Produktionsdesign gewürdigt.

"Arcane", das von Rot Games und Fortiche Production stammt, gewann in allen Kategorien, in denen die Gamesadaption nominiert worden war, wie die Regie von Pascal Charue, Arnaud Delors und Barthélemy Mounoury und das Drehbuch von Christian Linke und Alex Yee, die Stimme, Ella Purnell, sowie Character Animation (von Lea Chervet). Netflix gewann außerdem Annies für die beste Kinder-TV-Produktion, "Maya and the Three", und die beste TV-Produktion für Vorschulkinder, "Ada Twist, Scientist". Disney Animation gewann mit Encanto", das auch als bester Film nominiert war, in der Kategorie Musik, Storyboarding und Character Animation. Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" wurde als einziger Realfilm ausgezeichnet für seine Character Animation.

Die komplette Gewinnerliste