Kino

BAFTA Award für "The Power of the Dog"

"The Power of the Dog" wurde gestern mit dem BAFTA Award als bester Film ausgezeichnet, Jane Campion als beste Regisseurin. Die meisten Auszeichnungen gingen an Denis Villeneuves "Dune".

14.03.2022 08:07 • von Jochen Müller
Von der British Academy of Film and Television Arts als bester Film ausgezeichnet: "The Power of the Dog" (Bild: Netflix)

Mit fünf Auszeichnungen war Denis Villeneuves Dune" zwar zahlenmäßig der große Gewinner bei den BAFTA Awards, die gestern in London verliehen wurden - als bester Film wurde jedoch The Power of the Dog" ausgezeichnet, dessen Regisseurin Jane Campion von der British Academy of Film and Television Arts ebenfalls prämiert wurde.

"Dune" erhielt den BAFTA Award in den Kategorien "Beste Kamera" (Greig Fraser)"Beste Ausstattung" (Patrice Vermette, Zsuzsanna Sipos), "Beste Musik" (Hans Zimmer) "Bester Ton" (Mac Ruth, Mark Mangini, Doug Hemphill, Theo Green, Ron Bartlett) und "Beste Visual Effects" (Brian Connor, Paul Lambert, Tristan Myles, Gerd Nefzer).

Die Drehbuchpreise bei den BAFTA Awards gingen an Paul Thomas Anderson (Licorice Pizza") für das beste Originaldrehbuch und Sian Heder (CODA") für das beste adaptierte Drehbuch.

Die Preise für die besten Hauptdarsteller:innen gingen an Joanna Scanlan (After Love") und Will Smith (King Richard"), als beste Nebendarsteller:innen wurden Ariana Debose ("West Side Story") und Troy Kotsur ("CODA") ausgezeichnet.

Weitere BAFTA-Awards gingen an Encanto" ("Bester Animationsfilm"), Summer of Soul" ("Bester Dokumentarfilm"), Drive My Car" ("Bester nicht-englischsprachiger Film") und Belfast" ("Bester britischer Film").

Alle Gewinner:innen unter www.bafta.org.