Produktion

Bernd Neumann als FFA-Präsident bestätigt

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des FFA-Verwaltungsrates wurde Bernd Neumann erneut zu dessen Präsidenten gewählt. Stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende bleibt Karola Wille. Erstmals sitzt nun auch eine Vertreterin der großen Plattformen im Präsidium, das zugleich erstmals geschlechtergerecht besetzt wurde.

11.03.2022 16:48 • von Marc Mensch
FFA-Präsident Bernd Neumann (Bild: Mike Auerbach/HDF Kino)

An der Spitze der FFA stehen die Zeichen für die Laufzeit des aktuellen Filmförderungsgesetzes weiter auf Kontinuität: Der ehemalige Kulturstaatsminister Bernd Neumann wird dem Verwaltungsrat und damit dem Präsidium für weitere zwei Jahre vorstehen, dies ergab die Wahl im Rahmen der konstituierenden Sitzung des FFA-Verwaltungsrates in Berlin. Informationen von Blickpunkt: Film zufolge hatte sich kein(e) Gegenkandidat:in zur Wahl gestellt.

"Ich bedanke mich für das fortgesetzte Vertrauen und werde mein Bestes tun, die FFA und damit die deutsche Film- und Kinowirtschaft durch diese schweren Zeiten zu begleiten. Diese zu bewältigen und den deutschen Film als Identifikationsmotor und die deutschen Kinos als unentbehrliche Orte für Kultur und Austausch zu erhalten, wird unsere wichtigste Aufgabe in der absehbaren Zukunft sein", erklärte Bernd Neumann anlässlich seiner Wahl.

Ebenfalls mit großer Mehrheit wurde die stellvertretende Verwaltungsrats-Vorsitzende wiedergewählt: MDR-Intendantin und ARD-Filmintendantin Karola Wille. Noch bestimmt werden muss, wer den stellvertretenden Präsidiumsvorsitz von Joachim A. Birr übernimmt. Dieser ist mit der Abgabe des Geschäftsführerpostens des BVV auch aus diesem Gremium ausgeschieden.

Der FFA-Verwaltungsrat besteht aus 36 Mitgliedern, die unter anderem vom Deutschen Bundestag, vom Bundesrat und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie den Verbänden der Film- und Fernsehwirtschaft benannt werden. Die komplette Neubesetzung finden Sie hier auf den Seiten der FFA.

Das heute vom Verwaltungsrat gewählte Präsidium ist gemäß des neuen § 12 des aktuellen Filmförderungsgesetzes erstmals geschlechtergerecht besetzt. Eine Auffälligkeit ist zudem, dass mit Inga Moser von Filseck, zuständig für Principal Media Policy EU bei Amazon, erstmals eine Vertreterin eines großen Plattformbetreibers im FFA-Präsidium sitzt.

Neben FFA-Präsident Bernd Neumann gehören dem Präsidium Michelle Müntefering als Vertreterin des Deutschen Bundestages sowie Jan Ole Püschel für die Oberste Bundesbehörde für Kultur und Medien (BKM) automatisch an. Darüber hinaus wurden Uli Aselmann (Filmhersteller), Peter Schauerte (Filmverleiher), Christian Bräuer (Kinos), Inga Moser von Filseck (Videowirtschaft), Daniela Beaujean (private Fernsehveranstalter), Karola Wille (öffentlich-rechtliche Fernsehveranstalter) und Cornelia Grünberg (Kreativverbände) in das Präsidium gewählt.

Die komplette Präsidiumsbesetzung finden Sie auch hier auf den Seiten der FFA.