Festival

Locarno Pro: Deutschland bei First Look im Fokus

Die Initiative "First Look" im Rahmen der Industry-Schiene Locarno Pro des Locarno Film Festival, die sich Filmprojekten in der Postproduktion widmet, richtet ihren Fokus 2022 auf Deutschland. Sechs Projekte werden eingeladen mit German Films als Partner.

16.02.2022 11:07 • von Barbara Schuster
First Look widmet sich 2022 deutschen Kinoproduktionen (Bild: Locarno Film Festival)

Die Initiative "First Look" im Rahmen der Industry-Schiene Locarno Pro des Locarno Film Festival, die sich Filmprojekten in der Postproduktion widmet, richtet ihren Fokus 2022 auf Deutschland.

"First Look" geht dieses Jahr in seine elfte Runde und hat sich als sehr erfolgreiche Plattform etabliert, Filmen in der letzten Phase ihrer Fertigstellung den Markteintritt auf internationale Filmfestivals zu ebnen. "First Look" feiert kommende Kinoproduktionen eines Landes, das eine essenzielle Rolle für das Locarno Film Festival spielte bzw. spielt. Die deutschen Filmemacher und Produzenten stellten laut Festival oft die Herzstücke vergangener Editionen, sie waren mit Retrospektiven auf dem Schweizer A-Festival, gewannen viele der wichtigen Preise - Komplizen Film wurde z.B. 2019 mit dem "Best Independent Producer Award" geehrt - oder lieferten "schlicht und einfach" die wichtigsten und beliebtesten Filme des Line-ups wie aus jüngerer Vergangenheit "Das freiwillige Jahr" von Ulrich Köhler und Henner Winckler oder "Niemand ist bei den Kälbern" von Sabrina Sarabi und "Alles ist gut" von Eva Trobisch.

Giona A Nazzaro, der künstlerische Leiter des A-Festivals, sagt: "Die Beziehung zwischen Locarno und Deutschland hat eine lange Tradition. Eine ganz natürliche Beziehung, die während der 75-jährigen Geschichte unseres Festivals gepflegt wurde. Die zahlreichen Verbindungen, die wir mit der deutschen Filmbranche pflegen, haben das Festival bereichert und schufen unendlich viele Möglichkeiten und Gelegenheiten. Wir wollen den Dialog fortsetzen und ausbauen, damit wir zusammen die Herausforderungen noch besser meistern, die uns die Veränderungen in der Filmindustrie bereiten."

Gemeinsam mit dem langjährigen Partner German Films werden für das diesjährige "First Look" sechs Projekte in der Postproduktion ausgewählt. Deren Produzenten erhalten dann während des Festivals vom 5. bis 7. August die Gelegenheit, ihre Projekte vor den anwesenden Industry-Mitgliedern aus der ganzen Welt zu präsentieren.

Markus Duffner, der Locarno Pro leitet, sagt: "Wir freuen uns, gemeinsam mit German Films die elfte Runde der Work-in-Progress-Sektion von Locarno Pro zu bestreiten und die internationale Karriere von sechs brandneuen deutschen Produktionen zu launchen."

Simone Baumann, Managing Director von German Films fügt hinzu: "First Look 2022 ist der nächste Schritt innerhalb der Promotion-Strategie von German Films mit aufstrebenden Talenten und Produzenten zu arbeiten. Wir freuen uns ebenfalls auf die Präsentation neuer Stimmen und großartiger Projekte auf einer internationalen Plattform und sind glücklich, dass wir damit auch die anhaltende Zusammenarbeit mit dem Locarno Film Festival weiter festigen."

Deutsche Produzenten können sich bei German Films bis 29. Mai für die Sektion bewerben. Die sechs Teilnehmer werden Ende Juli bekanntgegeben. Die 75. Edition des Locarno Film Festival läuft vom 3. bis 13. August.