Kino

Disney mit Verlust im Content Sales-Segment

Der Disney-Umsatz im Geschäftssegment "Content Sales/Licensing and Other", das unter anderem die Bereiche Kinoverleih und Home Entertainment umfasst, stieg um 43 Prozent. Allerdings gab es beim Betriebsergebnis einen Verlust.

10.02.2022 13:38 • von Jörg Rumbucher
Q4-Veröffentlichung, die im Kino unter den Erwartungen blieb: "West Side Story" (Bild: Walt Disney)

Aus den Geschäftszahlen für das erste Fiskaljahr 2022 (= Berichtszeitraum Q4 2021) der Walt Disney Company geht hervor, dass der Umsatz im Segment "Content Sales/Licensing and Other" um 43 Prozent auf 2,433 Mrd. Dollar stieg. Im Vorjahreszeitraum kam der Geschäftsbereich, der unter anderem die Einnahmen aus Kinoverleih und Home Entertainment umfasst, auf 1,702 Mrd. Dollar. Aber: Gleichzeitig meldet das Unternehmen ein negatives Betriebsergebnis in Höhe von 98 Mio. Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte Disney einen Gewinn von 188 Mio. Dollar ausgewiesen.

Zur Erklärung führt Disney aus, dass der Rückgang des Betriebsertrags (operating income) auf niedrigere Ergebnisse im Kinoverleih und höhere Wertminderungen bei den Filmkosten zurückzuführen sei, "die teilweise durch höhere TV/SVoD-Vertriebseinnahmen ausgeglichen wurden". Dem Unternehmen zufolge sind rückläufige Kinoverleih-Einnahmen auf Verluste bei Titeln zurückführen, die im Quartal veröffentlicht worden waren. Disney führt selbst u.a. die Filme "West Side Story", "Nightmare Alley", "Encanto", "Eternals" und "The Last Duel" auf. Teilweise konnten die Verluste mit der Koproduktion des Marvel-Titels "Spider-Man: No Way Home" ausgeglichen werden. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen keine nennenswerten Filme veröffentlicht. Höhere Ergebnisse im Segment TV/SVoD-Vertrieb seien auf höhere Verkäufe von episodischen Fernseh- und Filminhalten an eigene und Third-Party-Plattformen zurückzuführen.

Zuvor war bereits berichtet worden, dass The Walt Disney Co. in den drei Monaten zum Jahresende 21,82 Mrd. Dollar (plus 34 Prozent gegenüber Vorjahr) umgesetzt hatte. Der Gewinn stieg von 17 Mio. Dollar auf 1,1 Mrd. Dollar.