Kino

Constantin Film liefert auch 2022/23 großes Kino

Constantin Film hat jetzt die Starttermine für seine Verleihstaffel 2022/23 bekannt gegeben. Auch die zuletzt wegen Corona verschobenen Filme sind jetzt wieder terminiert. "Liebesdings" kommt im Juli, "Der Nachname" im Oktober und "Caveman" im Dezember. Auf den neuen Film von Bora Dagtekin muss man ein Jahr länger warten.

28.01.2022 12:00 • von Jochen Müller
Drei Titel der aktuellen Constantin-Staffel (Bild: Constantin Film Verleih)

Aktuell ist der Constantin Film Verleih mit Sönke Wortmanns Dauerbrenner Contra", der seit seinem Start Ende Oktober 2021 bereits mehr als 700.000 Besucher in die deutschen Kinos gelockt hat, noch erfolgreich in den deutschen Kinocharts vertreten. Nach kurzfristigen Verschiebungen wegen der vielfältigen Zugangsbeschränkungen in den Kinos durch Corona hat das Unternehmen jetzt seine Starttermine für die Verleihstaffel 2022/23 veröffentlicht, die wieder aus "hochkarätigen Eigenproduktionen, internationalen Blockbustern und bester Unterhaltung für die ganze Familie" besteht, wie es in der Mitteilung heißt.

Darin ist Sönke Wortmann erneut zu finden mit der Gesellschaftskomödie Der Nachname", der jetzt am 20. Oktober startet. Wie schon im Vorgänger "Der Vorname", der im Herbst 2018 mehr als eine Mio. Besucher in die Kinos gelockt hatte, sind erneut Iris Berben, Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Justus von Dohnányi und Janina Uhse in den Hauptrollen zu sehen.

Doch der Reihe nach: Am 19. Mai startet Constantin Leander Haußmanns dritten Teil seiner DDR-Trilogie, Stasikomödie" mit David Kross, Jörg Schüttauf, Antonia Bill, Margarita Broich, Deleila Piasko und Henry Hübchen in den Hauptrollen. Am 26. Mai folgt unverändert die Fantasy-Animation Mia & Me - Der Film".

Zwei ebenfalls hochkarätig besetzte deutsche Produktionen schließen sich im Juli und August an. Am 7. Juli startet Constantin nun Anika Deckers Liebesdings", in dem Elyas M'Barek einen gefeierten Schauspielstar gibt, der auf der Flucht vor den Medien und seiner eigenen Vergangenheit in einem feministischen Off-Theater landet, das kurz vor dem Aus steht. Am 4. August folgt dann der Start von Ed Herzogs Eberhoferkrimi-Verfilmung Guglhupfgeschwader", in der der von Sebastian Bezzel gespielte Dorfpolizist nicht nur mit unverhofftem (Familien-)Zuwachs, sondern auch mit mafiösen Geldeintreibern zurecht kommen muss.

Ebenfalls noch im August - am 25. - startet Constantin Castille Landons After Forever", die Verfilmung des letzten Teils der Romanreihe von Anna Todd.

Im September folgen dann Doris Dörries Komödie Freibad" (1. September) und David Wnendts Bestsellerverfilmung Sonne und Beton" (22. September).

Unter den Weihnachtsbaum legt die Constantin dann Laura Lackmanns Caveman", die Adaption eines der weltweit erfolgreichsten Bühnenstücke mit Moritz Bleibtreu und Laura Tonke in den Haupt- sowie u.a. Wotan Wilke Möhring, Martina Hill und Jürgen Vogel in weiteren Rollen.

Für das kommende Jahr kündigt die Constantin den Start von zwei Produktionen von und mit Til Schweiger für Ende März und Dezember an, der neue Film von Bora Dagtekin ist nun für Ende September geplant. Zwei Neuinterpretationen der "Drei Musketiere" sind für April und Dezember vorgesehen, sowie die Eberhoferkrimi-Verfilmung "Reh-Ragout-Rendezvous" für Anfang August.

Die Constantin-Verleihstaffel 2022/23 im Überblick:

19.05.2022: "Stasikomödie"

26.05.2022: "Mia and Me"

07.07.2022: "Liebesdings"

04.08.2022: "Guglhupfgeschwader"

25.08.2022: "After Forever"

01.09.2022: "Freibad"

22.09.2022: "Sonne und Beton"

20.10.2022: "Der Nachname"

22.12.2022: "Caveman"

30.03.2023: Untitled Til Schweiger Project

13.04.2023: "The Three Musketeers: D'Artagnan"

03.08.2023: "Reh-Ragout-Rendezvous"

28.09.2023: Untitled Bora Dagtekin Project

07.12.2023: Untitled Til Schweiger Project

14.12.2023: "The Three Musketeers: Milady"