Festival

Monica Rosenberg übernimmt administrative Leitung der Solothurner Filmtage

Nach vier Jahren gibt Veronika Roos die administrative Leitung der Solothurner Filmtage ab. Ihre Nachfolgerin wird Monica Rosenberg, die in den vergangenen sechs Jahren bei der Caritas Schweiz die Abteilung Migration & Integration Westschweiz leitete.

28.01.2022 11:07 • von Jochen Müller
Veronika Roos (links) und ihre Nachfolgerin als administrative Leiterin der Solothurner Filmtage, Monica Rosenberg (Bild: Solothurner Filmtage)

Wechsel in der administrativen Leitung der Solothurner Filmtage. Wie das Festival, dessen 57. Ausgabe vor zwei Tagen zu Ende gegangen war, heute mitteilt, verlässt Veronika Roos, die die administrative Leitung seit vier Jahren inne hatte, die Solothurner Filmtage auf eigenen Wunsch.

Bereits zum 1. Februar tritt Monica Rosenberg ihre Nachfolge an. Rosenberg hatte nach einem Studium der Musikwissenschaft, Literatur und Journalistik an der Universität Freiburg die Hotelfachschule besucht. Nachdem sie lange Jahre in Freiburg als Gastronomin tätig war, Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen organisierte, leitete sie in den vergangenen sechs Jahren die Abteilung Migration & Integration Westschweiz bei der Caritas Schweiz.

"Ich freue mich darauf, in die Welt des Films einzutauchen und in einem dynamischen Team mitzuwirken, das sich in Solothurn mit viel Herzblut und Kompetenz für die Schweizer Filmkultur einsetzt", sagt Monica Rosenberg über ihre neue Aufgabe.

Zusammen mit der neuen Künstlerischen Leitung, die noch bis 18. Februar ausgeschrieben ist, wird Rosenberg die Solothurner Filmtage als Ko-Direktorin leiten.

Im kommenden Jahr finden die Solothurner Filmtage von 18. bis 25. Januar statt.