Kino

Nominierte für WGA Awards stehen fest

Die Verleihung der WGA Awards ist am 20. März die letzte große Preisverleihung vor den Oscars eine Woche später. Jetzt wurden die Nominierungen bekannt gegeben.

28.01.2022 09:59 • von Jochen Müller
Letzte große Preisverleihung vor den Oscars: die WGA Awards (Bild: Writers Guild of America)

Die Writers Guild of America hat die Nominierungen für die 74. Verleihung der WGA Awards, die als letzte große Preisvergabe vor den Oscars am 20. März erneut virtuell stattfindet, bekannt gegeben.

In der Kategorie "Bestes Originaldrehbuch" sind Aaron Sorkin (Being the Ricardos"), Adam McKay (Don't Look Up"), Zach Baylin (King Richard"), Wes Anderson (The French Dispatch") und Paul Thomas Anderson (Licorice Pizza") nominiert. Im vergangenen Jahr war der WGA Award in dieser Kategorie an die spätere Oscargewinnerin Emerald Fennell (Promising Young Woman") gegangen.

In der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" hat die WGA Sian Heder (CODA"), Jon Spaihts und Denis Villeneuve (Dune"), Guillermo del Toro und Eric Roth (Nightmare Alley"), Steven Levenson ("tick, tick BOOM!") und Tony Kushner ("West Side Story") nominiert. In dieser Kategorie waren die Gewinner des Vorjahres, das Autorenteam von "Borat Subsequent Moviefilm" zwar für die Oscars nominiert gewesen, war aber letztendlich leer ausgegangen.

Für den WGA-Award in der Kategorie "Besters Drehbuch eines Dokumentarfilms" sind Mark Monroe und Pax Wasserman ("Being Cousteau"), Marc Shaffner ("Exposing Muybridge") sowie Suzanne Joe Kai ("Like a Rolling Stone: The Life & Times of Ben Fong-Torres") nominiert.

Alle Nominierungen für die WGA Awards im Überblick