TV

"Succession" vs. "Succession" bei DGA Awards

Ob bei den TV-Preisen der amerikanischen Regiegilde DGA wohl ein Regisseur von "Succession", Staffel drei, gewinnen wird? Diese Frage dürfte sich angesichts der Nominierungen in der Sektion "Dramatic Series" selbst beantworten.

27.01.2022 15:31 • von Barbara Schuster
"Succession" gewinnt garantiert bei den DGA Awards (Bild: HBO)

Ob bei den TV-Preisen der amerikanischen Regiegilde DGA wohl ein Regisseur von "Succession", Staffel drei, gewinnen wird? Diese Frage dürfte sich angesichts der Nominierungen in der Sektion "Dramatic Series" selbst beantworten. Denn alle Nominierungen in dieser Kategorie, fünf an der Zahl, fielen auf Folgen der beliebten HBO-Serie mit Brian Cox als Medienmogul Logan Roy: Nominiert wurden Kevin Bray für die Folge "Retired Janitors of Idaho", Mark Mylod für "All the Bells Say", Andrij Parekh für "What It Takes", Robert Pulcini & Shari Springer Berman für "Lion in the Meadow" sowie Lorene Scafaria für "Too Much Birthday".

In der Kategorie "Comedy Series" wurden u.a. drei Folgen von "Ted Lasso", Staffel zwei, vorgeschlagen. Als bester Regisseur in der Kategorie "TV-Movies/Miniserien" gehen Barry Jenkins für "The Underground Railroad", Barry Levinson und Danny Strong für "Dopesick" (Folgen: First Bottle" bzw. "The People vs. Purdue Pharma"), Hiro Murai für "Station Eleven" (Folge: "Wheel of Fire") sowie Craig Zobel für "Mare of Easttown".

Mehr zu den Nominierungen für die DGA Awards, die am 12. März zum 74. Mal verliehen werden, unter www.dga.org.