Produktion

Augenschein und Scott Free produzieren Thriller "Berlin Nobody"

Das gemeinsame Projekt von augenschein Filmproduktion und Ridley Scotts Produktionsfirma soll ab September in Berlin gedreht werden. Im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft präsentieren augenschein Filmproduktion und Protagonist Pictures das Projekt im Februar auf dem virtuellen EFM.

27.01.2022 17:55 • von Jochen Müller
Jonas Katzenstein (li.) und Maximilian Leo gehören zu den Produzenten von "Berlin Nobody" (Bild: Imago/Horst Galuschka)

Nach eigenem Drehbuch wird Jordan Scott ab September in Berlin den Thriller "Berlin Nobody" inszenieren. Produziert wird der Film, in dem Eric Bana und Kiernan Shipka die Hauptrollen übernehmen werden, von der Kölner augenschein Filmproduktion und Ridley Scotts Scott Free Productions. Als Produzenten fungieren neben den augenschein-Geschäftsführern Jonas Katzenstein und Maximilian Leo Georgina Pope, Ridley Scott und Michael Pruss. Augenschein Sales und Protagonist Pictures, die zusammen den Weltvertrieb von "Berlin Nobody" übernehmen werden, werden das Projekt im Rahmen ihrer im Juni vergangenen Jahres geschlossenen Partnerschaft beim im Februar virtuell stattfindenden European Film Market anbieten.

"Ich freue mich sehr, mit unseren Freunden und Partnern bei augenschein und Protagonist bei diesem fantastischen Thriller, der in der großartigen Stadt Berlin spielt, zusammenarbeiten zu können. Wir sind sehr gespannt darauf, diese hochaktuelle Geschichte zum Leben zu erwecken. Ich bin auch sehr begeistert darüber, mit Eric Bana und der wunderbaren Kiernan Shipka zusammenzuarbeiten", sagt Ridley Scott über das Projekt.

Augenschein-Produzent Maximilian Leo betont: "Wir sind von Jordans Vision begeistert, die perfekt auf Regisseure fokussierten Ansatz passt." Jonas Katzenstein ergänzt: "Und natürlich ist es eine Ehre, mit dem legendären Ridley zusammenzuarbeiten."

In "Berlin Nobody", der von Nicholas Hoggs Roman "Tokyo" inspiriert wurde, spielt Eric Bana den Sozialpsychologen Ben Monroe, der in Berlin dem Kult, der sich um ein verstörendes Ereignis rankt, auf die Spur kommen soll. Während er sich in seine Arbeit stürzt, lernt seine von Kiernan Shipka gespielte Tochter Mazzy einen mysteriösen Berliner Jungen kennen, der sie in die Partyszene im Berliner Untergrund einführt. Als sich zwischen beiden Welten Überschneidungspunkte ankündigen, gerät Mazzy in große Gefahr und für Ben beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um sie zu retten.