Kino

Vier Drehbücher für Thomas Strittmatter Preis nominiert

Vier Drehbücher gehen ins Rennen um den mit 20.000 Euro dotierten Thomas Strittmatter Preis 2022. Die Preisverleihung der von der MFG Baden-Württemberg gestifteten Auszeichnung findet im Rahmen der Berlinale statt.

27.01.2022 14:36 • von Barbara Schuster
Carl Bergengruen überreicht den Thomas Strittmatter Preis mit Petra Olschowski (Bild: MFG)

Vier Drehdrehbücher gehen ins Rennen um den Thomas Strittmatter Preis 2022. Wie die MFG Baden-Württemberg heute mitteilt, haben die Juroren den Anthologiefilm Five Songs for the Patriarchy" von Dennis Todorovic, "Vena" über eine drogenabhängige Mutter von Chiara Fleischhacker, die damit ihren Diplomfilm an derFilmakademie Baden-Württemberg ablegt, Fettes Leben" von Oliver Kracht über ein paar Nachtschichtarbeitende, die zufällig an die brisanten Sex-Tapes mächtiger Männer aus Politik, Medien und Industrie gelangen, sowie Tag X" von Michael Glasauer und Tarek Roehlinger über einen ehemaligen KSK-Soldat, der durch einen Terrorakt soziale Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände provozieren will, nominiert.

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski und MFG-Geschäftsführer Carl Bergengruen werden den mit 20.000 Euro dotierten Drehbuchpreis während der Berlinale überreichen. Die Preisübergabe, die aus Infektionsschutzgründen in kleinem Rahmen stattfindet, wird aufgezeichnet. Ein Video mit den Höhepunkten ist ab 17. Februar unter anderem auf film.mfg.de zu sehen.