Kino

AT&T: 13 Mio. mehr HBO-Abonnenten als 2020

HBO/WarnerMedia-Mutterkonzern AT&T bestätigte in seiner aktuellen Q4-Bilanz einen Abobestand für HBO/HBO Max von rund 74 Mio.

26.01.2022 14:41 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: WarnerMedia)

Die Zahl war bereits am 5. Januar kommuniziert worden und findet entsprechend ihren Niederschlag in der am 26. Januar veröffentlichten AT&T-Bilanz zum vierten Quartal: HBO Max kommt zum Jahresende, inklusive des linearen HBO-Angebots, auf 73,8 Mio. Kunden weltweit. Dies sind 13,1 Mio. mehr als Ende 2020. Neu: Auf den Heimatmarkt USA entfielen Ende 2021 46,8 Mio. (plus 5,3 Mio.). Laut AT&T betrug der Durchschnittserlös in den USA bei HBO/HBO Max 11,15 Dollar. Zum Vergleich: Netflix kommunizierte zuletzt für Q4 einen ARPU von 14,78 Dollar (UCAN).

Der Umsatz von WarnerMedia stieg im Berichtszeitraum um 15,4 Prozent auf 9,9 Mrd. Dollar. Die Einnahmen aus dem Geschäftsbereich Direct-to-Consumer Subscriptions kletterten um 11,5 Prozent. Das Betriebsergebnis von WarnerMedia fiel um 37,9 Prozent auf 1,6 Mrd. Dollar, was AT&T unter anderem auf die laufenden Investitionen in HBO Max zurückführt.

AT&T ist nach wie vor damit beschäftigt, die geplante Verschmelzung von WarnerMedia und Discovery umzusetzen.