Kino

FFA unterstützt Verleih von "Liebesdings" mit 600.000 Euro

Die FFA-Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung hat in ihrer jüngsten Sitzung Fördermittel von knapp zwei Mio. Euro vergeben.

26.01.2022 14:07 • von Jochen Müller
Die FFA unterstützt aktuell u.a. den Verleih von Anika Deckers "Liebesdings" (Bild: Constantin Film Verleih)

Knapp zwei Mio. Euro an Fördermitteln hat die FFA-Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung in ihrer jüngsten Sitzung vergeben; hinzu kommen 900.000 Euro an Medialeistungen.

Allein 1.645.000 Euro an Fördermitteln wurden für den Verleih von sechs Kinofilmen bewilligt. Davon kommen nach Angaben der FFA 1.151.500 Euro aus dem BKM-Programm "Neustart Kultur", die restlichen 493.500 Euro stammen aus FFA-Mitteln.

Die größte finanzielle Unterstützung erfährt dabei Anika Deckers Komödie Liebesdings" mit Elyas M'Barek in der Hauptrolle, für die Constantin Film Verleih 600.000 Euro Fördermittel und Medialeistungen im Wert von 200.000 Euro zugesprochen bekommen hat. Weitere Verleihförderungen gingen an Alireza Golafshans "JGA" (Leonine; Verleihförderung: 440.000 Euro; Medialeistungen: 300.000 Euro), Sönke Wortmanns Eingeschlossene Gesellschaft" (Sony; Verleihförderung: 220.000 Euro; Medialeistungen: 300.000 Euro), Ute von Münchow-Pohls Die Häschenschule - Der große Eierklau" (Leonine; Verleihförderung: 210.000 Euro; Medialeistungen: 100.000 Euro), Pablo Larrains Spencer" (DCM; Verleihförderung: 125.000 Euro) und Laurent Larivières "A propos de Joan" (Camino Filmverleih; Verlehförderung: 50.000 Euro).

Weltvertriebsförderung in einer Höhe von insgesamt 75.000 Euro erhielt Picture Tree International für die in der Filmreihe "Bavarian Rhapsody" zusammengefassten Eberhoferkrimi-Verfilmungen "Dampfnudelblues", Winterkartoffelknödel", Schweinskopf Al Dente", Sauerkrautkoma", Kaiserschmarrndrama" (je 11.000 Euro), Grießnockerlaffäre" und Leberkäsjunkie" (je 10.000 Euro).

Videoförderung hat die FFA aktuell für Gregor Schnitzlers Die Schule der magischen Tiere" (Leonine, 123.644,40 Euro), Florian Gallenbergers Es ist nur eine Phase, Hase" (Majestic, 37.000 Euro), Marcus H Rosenmüllers Beckenrand Sheriff" (Leonine, 30.230,59 Euro), Eric Cazes' Wickie und die starken Männer - Das magische Schwert" (Leonine, 22.539,84 Euro) und Franziska Stünkels Nahschuss" (Alamode, 20.000 Euro).