Kino

UPDATE: Lockerungen für Kinos in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg endet die Testpflicht für geimpfte oder genesene Kinobesucher. Das Land beugt sich damit einer Gerichtsentscheidung - die erst einmal gar nichts mit dem Kino zu tun hatte.

26.01.2022 12:41 • von Marc Mensch
"The Länd" wechselt in die niedrigere von zwei Alarmstufen (Bild: IMAGO/Political-Moments)

UPDATE: Anders als zunächst angekündigt, tritt die Neuregelung erst am Freitag in Kraft, Ministerpräsident Winfried Kretschmann korrigierte damit eigene Aussagen.

URSPRÜNGLICHE MELDUNG: Es ist ausgerechnet das Vorgehen eines ungeimpften Studenten gegen die Corona-Auflagen des Landes Baden-Württemberg, das nun dafür sorgt, dass die dortigen Kinos vorerst von der unverhältnismäßigen Last von 2G Plus befreit werden - und das schon morgen (UPDATE: übermorgen).

Denn wie bereits berichtet, war das "Einfrieren" der Alarmstufe II trotz dafür nicht vorhandener Kriterien aus Sicht des Verwaltungsgerichtshofes rechtswidrig. Zwar hatte das Land angekündigt, im Zuge der Rückkehr zum Stufensystem in den einzelnen Stufen nachzuschärfen bzw. Maßnahmen der zweiten bereits in die erste Stufe zu ziehen - und tatsächlich bleiben Clubs und Diskotheken nun auch in Alarmstufe I geschlossen.

Doch mit der Rückkehr zur "Alarmstufe I" bleibt es für Kulturveranstaltungen im Innenraum mit maximal 1500 Teilnehmern (bei höchstens 50-prozentiger Belegung) bei der Rückkehr zur 2G-Regel. 2G Plus ist demnach optional, wenn es maximal 3000 Besucher sein sollen (für Kinos ist das natürlich mangels entsprechend großer Säle irrelevant).

Für die Rückkehr zur Alarmstufe II werden zudem neue Regeln gelten - künftig muss die Hospitalisierungsrate über den Wert sechs steigen (zuletzt lag sie bei 4,8), gleichzeitig müssen mehr als 450 Covid-Patient:innen auf den Intensivstationen liegen. Davon ist man derzeit weit entfernt.

Die neue Verordnung soll noch heute "notverkündet" werden und damit ab dem morgigen Donnerstag gelten (UPDATE: Winfried Kretschmann korrigierte sich zwischenzeitlich auf "Freitag"). Auch die Gastronomie kehrt in Baden-Württemberg in diesem Zuge von 2G Plus zu 2G zurück.