Kino

Nominierungen für ASC Awards stehen fest

Eine Woche vor der Oscarverleihung ehrt die American Society of Cinematographers zum 36. Mal ihre Jahresbeten. Mehr als die Hälfte der Ausgezeichneten erhielten später auch den Oscar - zuletzt im vergangenen Jahr Erik Messerschmidt ("Mank").

26.01.2022 07:48 • von Jochen Müller
Die Nominierten für die 36. ASC Awards stehen fest (Bild: American Society of Cinematographers)

Fünf Kameramänner sind in der Kategorie "Kinofilm" für den ASC Award nominiert worden und können sich damit berechtigte Hoffnungen machen, auch mit dem Oscar ausgezeichnet werden; schließlich erhielten 16 Gewinner der bis dato 35 Verleihungen der ASC Awards später auch den Oscar - zuletzt im vergangenen Jahr Erik Messerschmidt für Mank".

In diesem Jahr hat die American Society of Cinematographers in der Kategorie "Kinofilm" Bruno Delbonnel ("Macbeth"), Greig Fraser (Dune"), Dan Laustsen (Nightmare Alley"), Ari Wegner (The Power of the Dog") und Haris Zambarloukos (Belfast") nominiert. Bei den "Dokumentarfilmen" konkurrieren Jessica Beshir ("Faya Dayi"), Isabell Bethencourt und Parker Hill ("Cusp") sowie Daniel Schönauer ("The Hidden Life of Trees") um den ASC Award, der am 20. März, also eine Woche vor der Oscarverleihung, vergeben wird.

Alle Nominierten im Überblick