Kino

China-Boxoffice: "Matrix Resurrections" bricht ein

Trotz enttäuschender Zahlen konnte "Matrix Resurrections" an seinem Startwochenende vor einer Woche Platz eins der chinesischen Kinocharts erklimmen. Am zweiten Wochenende in China büßte der Film rund 75 Prozent ein und flog aus den Top fünf.

24.01.2022 13:29 • von Jochen Müller
"Matrix Resurrections" hat in China gegenüber seinem Startwochenende fast drei Viertel eingebüßt (Bild: Warner)

Nach einem ohnehin schon enttäuschenden Start vor einer Woche ist Matrix Resurrections" am vergangenen Wochenende aus der Top fünf der chinesischen Kinocharts geflogen. Wie berichtet, war der Film vor einer Woche zwar auf Platz eins der chinesischen Kinocharts gestartet, konnte dabei aber lediglich 7,5 Mio. Dollar einspielen. Grund für die schwache Performance könnte wohl sein, dass der Film seit seinem day-and-date-Start in den USA am Weihnachtswochenende im Kino und auf HBO Max in China auf zahlreichen Piraterieplattformen verfügbar ist.

Am vergangenen zweiten Wochenende kam nun der große Einbruch: "Matrix Resurrections" verlor rund 75 Prozent und flog mit einem Einspiel von 1,85 Mio. Dollar sogar aus der Top fünf. Insgesamt stehen damit in China 11,5 Mio. Dollar zu Buche. Ob das von der Ticketingplattform Maoyan prognostizierte Gesamtergebnis von 15,2 Mio. Dollar erreicht werden kann, scheint fraglich, denn am 1. Februar, zum Start der Feierlichkeiten um das chinesische Neujahrsfest, gehen zahlreiche heimische Schwergewichte an den Start, die der ausländischen Konkurrenz das neben (noch) schwer(er) machen werden.

Bereits am vergangenen Wochenende waren die chinesischen Kinocharts von heimischen Firmen dominiert worden. Platz eins belegte der erfolgreichste Film des noch jungen Jahres in China, Xialu Xues Patriotismusdrama "Embrace Again", das 5,3 Mio. Dollar einspielte und insgesamt bei 139 Mio. Dollar steht. Platz zwei ging Mo Deis "Fireflies in the Sun", der bereits Mitte Dezember gestartet war und jetzt mit 4,4 Mio. Dollar (gesamt: 169 Mio. Dollar) ein Comeback in den Top Drei feierte. Platz drei der chinesischen Kinocharts ging am vergangenen Wochenende an Dante Lams Actionthriller "G Storm" (WE: 3,4 Mio. Dollar / gesamt: 93,2 Mio. Dollar).

Paw Patrol: Der Kinofilm" baute gegenüber seinem Startwochenende vor einer Woche rund 42 Prozent ab und steht nach 2,1 Mio. Dollar an seinem zweiten Wochenende bei insgesamt 7,5 Mio. Dollar - Maoyan hatte nach dem Start vor einer Woche für die gesamte Laufzeit 10,5 Mio. Dollar prognostiziert gehabt.