Kino

Kinocharts Deutschland: Um eine Spinnenbreite

Die deutschen Kinos haben ihren ersten 2022 gestarteten Hit: "Sing - Die Show deines Lebens" war klar der meistgesehene Film des Wochenendes - und doch reichte es nicht zur offiziellen Nummer eins, die nach Umsatz bemessen wird: Da hatte "Spider-Man: No Way Home" nach aktuellen Zahlen wohl spinnenbreit die Nase vorn.

24.01.2022 06:48 • von Thomas Schultze
Hielt sich auf Platz eins: "Spider-Man: No Way Home" (Bild: Sony)

DER SPITZENREITER

Die deutschen Kinos haben ihren ersten 2022 gestarteten Hit: Sing - Die Show deines Lebens" war klar der meistgesehene Film des Wochenendes - und doch reichte es nicht zur offiziellen Nummer eins, die nach Umsatz bemessen wird: Da hatte Spider-Man: No Way Home" nach aktuellen Zahlen wohl spinnenbreit die Nase vorn. Bereits bei den Trendcharts am Freitag hatten wir darauf verwiesen, dass sich genau dieses Szenario einstellen könnte. Der Dauerblockbuster aus dem Hause Sony hatte zwar mehr als 40.000 Zuschauer weniger als der neugestartete Konkurrent, kam am sechsten Wochenende bei knapp 185.000 verkauften Tickets aber auf 1,87 Mio. Euro Umsatz und wurde damit zum sechsten Mal Spitzenreiter - sofern sich die Zahlen in der Endabrechnung nicht noch ändern sollten. Gesamt liegt der unwiderstehliche Superhit bereits bei 3,75 Mio. Besuchern.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

"Sing - Die Show deines Lebens" kann sich allemal darüber freuen, populärster Titel des Wochenendes gewesen zu sein: In 635 Kinos kam der Animationsfilm aus dem Hause Illumination Entertainment auf 225.000 verkaufte Eintrittskarten und setzte damit 1,82 Mio. Euro um. Dazu kommen noch weitere etwa 100.000 Fans aus Previews, sodass der Film mit gesamt 325.000 Besuchern schon jetzt knapp der erfolgreichste Neustart 2022 ist. Der erste Sing" war Ende 2016 in einem anderen Zeitalter jedenfalls auf dem Weg zu gesamt 2,5 Mio. Kinofans mit 385.000 Kinogängern gestartet. Am dritten Wochenende kam The King's Man - The Beginning" mit 62.500 Besuchern und 600.000 Euro Einspiel auf Platz drei. Scream" rutschte am zweiten Wochenende auf Platz vier mit 60.000 verkauften Eintrittskarten und 560.000 Euro Umsatz. Die Top fünf beschließt der unkaputtbare House of Gucci", der am achten Wochenende 46.500 weitere Fans versammeln konnte und damit knapp 480.000 Euro einspielte. Nun noch 30.000 Ticketverkäufe fehlen, dann ist der Film von Ridley Scott Besuchermillionär.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Auf Platz neun meldet sich der erste Film von Guillermo Del Toro seit dessen Oscargewinn. Nachdem Nightmare Alley" mit Bradley Cooper in den USA bescheiden abgeschnitten hat, wurde er zurückhaltend in nur 122 Kinos gestartet und kam entsprechend auf nur knapp 20.000 Kinogänger und 190.000 Euro Umsatz. "Bolshoi Ballet: Jewels (2022)" belegte Platz 13 mit 3600 Ticketverkäufen und 80.000 Euro Kasse. Auf Rang 15 findet sich "Drei Helden und ein Pferd auf dem Thron" mit 5500 verkauften Karten und 50.000 Euro Umsatz in 112 Kinos.

DIE DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Erstmals in dieser Wintersaison befindet sich keine deutsche Produktion unter den ersten Zehn: Die Schule der magischen Tiere" kam am 15. Wochenende mit knapp 15.000 Besuchern und 100.000 Euro auf Platz elf. Platz 13 ging an Contra" an dessen 13. Wochenende mit 8000 Zuschauern und 70.000 Euro Umsatz. Auf Platz 19 landete Wanda, mein Wunder" am dritten Wochenende am dritten Wochenende mit 4400 Besuchern und 39.000 Euro Einspiel, gefolgt von "Laura Stern", der am siebten Wochenende bei 5500 Ticketverkaufen auf 37.000 Euro Boxoffice kam.

Gesamt brachten es die Filme der Top 20 auf 760.000 Zuschauer und 7,0 Mio. Euro Umsatz.