Kino

Rock-Superstar und Schauspieler Meat Loaf verstorben

Rock-Hymnen sowie Kultfilme wie "The Rocky Horror Picture Show" und "Fight Club" machten ihn weltberühmt: Jetzt ist Meat Loaf, der weltweit mehr als 100 Millionen Musikalben verkaufte, mit 74 Jahren verstorben.

21.01.2022 09:31 • von Michael Müller
Der Musiker und Schauspieler Meat Loaf (Bild: Paul Brown)

Am Donnerstag ist der Rock-Musiker und Schauspieler Michael Lee Aday, weltberühmt unter seinem Künstlernamen Meat Loaf, mit 74 Jahren verstorben. Der Grammy-Gewinner und Darsteller in Kultrollen wie "The Rocky Horror Picture Show" und "Fight Club" verstarb im Kreise seiner Familie. Eine genaue Todesursache wurde noch nicht kommuniziert.

Die Familie veröffentlichte eine Stellungnahme: "Wir wissen, wie viel er für viele bedeutet hat und wir schätzen all die Liebe und Unterstützung, die uns in dieser Zeit der Trauer um einen so inspirierenden Künstler und wunderschönen Menschen erreicht, sehr."

30 Millionen verkaufte Alben von dem Klassiker "Bat Out Of Hell", diverse Filmauftritte und eine unvergleichliche Stimme: Meat Loaf war und bleibt ein Entertainment-Schwergewicht im wahrsten Sinne des Wortes. 1947 wurde er in Dallas unter dem Namen Marvin Lee Aday geboren, den er in den 1980er-Jahren nochmal änderte. 1974 wurde Meat Loaf als Sänger "Eddie" in der "Rocky Horror Picture Show" von Jim Sharman weltberühmt. Es war der Kultfilm einer Generation, dessen Status bis heute anhält.

Sein Musikalbum "Bat Out of Hell", das Jim Steinman produzierte und schrieb, gehört zu den am meisten verkauften Alben in der amerikanischen Pop-Geschichte. Bis heute hat Meat Loaf von seiner Musik mehr als 100 Millionen Alben weltweit verkauft. Legendär ist auch sein Duett mit Ellen Foley bei der Rock-Hymne "Paradise by the Dashboard Light".

Nach der "Rocky Horror Picture Show" trat Meat Loaf immer wieder in Filmen auf. Mal als er selbst in "Der Formel Eins Film", mal in Comedy-Rollen wie "Spiceworld - Der Film", mal aber auch ganz ernsthaft wie eben in "Fight Club" oder "The Salton Sea".