TV

Einschaltquoten: "Bergdoktor" stark, "Nord bei Nordwest" noch stärker

Mehr als sechs Mio. Zuschauer sahen gestern den Start der 15. "Bergdoktor"-Staffel im ZDF, eine Folge aus der ARD-Donnerstagskrimireihe "Nord bei Nordwest" kam auf etwas mehr als acht Mio. Zuschauer.

21.01.2022 09:03 • von Jochen Müller
Hinnerk Schönemann im ARD-Krimi "Nord bei Nordwest - Wilde Hunde" (Bild: NDR/Sandra Hoever)

Der ARD-Donnerstagskrimi "Nord bei Nordwest: Wilde Hunde" kam gestern nach der "Tagesschau" (6,22 Mio. Zuschauer / MA: 22,7 Prozent) und dem "Brennpunkt: Das Missbrauchsgutachten" (6,02 Mio. Zuschauer / MA: 20 Prozent) auf 8,02 Mio. Zuschauer (MA: 26,3 Prozent) und war damit das meist gesehene Programm des gestrigen Tages. Vor einer Woche war die Folge "Der Ring" aus der "Nord bei Nordwest"-Reihe noch auf knapp neun Mio. Zuschauer gekommen, der Marktanteil hatte bei knapp 29 Prozent gelegen. Im ZDF waren gestern Abend 6,34 Mio. Zuschauer (MA: 20,8 Prozent) beim Start der 15. "Bergdoktor"-Staffel dabei.

Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte der "Bergdoktor" den Spieß umdrehen und hatte mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent die Nase vorn vor dem ARD-Krimi, der auf 10,3 Prozent kam. Mit 9,6 Prozent nach Marktanteilen gleichauf lagen gestern Luc Bessons Actionthriller "Lucy" (650.000 14/49-Zuschauer) bei Vox und André Erkaus Tragikomödie Gott, du kannst ein Arsch sein!" (640.000 14/49-Zuschauer) bei RTL. Die ProSieben-Show "The Masked Dancer" büßte im Vergleich zur Vorwoche knapp drei Prozentpunkte ein und lag mit acht Prozent erstmals unter der Zehn-Prozent-Marke. Auf 6,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kam gestern Abend die Sat1-Reportagereihe "Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt."

Auf einen Marktanteil von 5,4 Prozent in dieser Zielgruppe brachte es gestern die RTLZWEI-Sozialreportage "Reeperbahn Privat!", für die Kabel-eins-Doku-Soap "Rosins Heldenküche - Letzte Chance Traumjob" standen 4,3 Prozent zu Buche - ein leichtes Minus im Vergleich zur Vorwoche.