Kino

KINO-VORSCHAU 2022: Paramount mit der Kraft des Doppel-Cruise

Was bei Paramount für 2021 gegolten hat, gilt auch für 2022: Wohl dem, der gleich zwei neue Filme mit dem immer jungen Tom Cruise im Angebot hat. Der Major hat aber noch mehr neue Auftritte alter Bekannter im Line-up.

19.01.2022 20:54 • von Thomas Schultze
Vollgas mit Tom Cruise kann nie schlecht sein (Bild: Paramount)

Traditionell beginnt das Kinojahr stets mit der Filmwoche München, in deren Rahmen die Verleiher ihre Highlights der kommenden zwölf Monate präsentieren. Weil die Filmwoche 2022 aufgrund der Corona-Situation auf März verschoben werden musste, wollen wir bei Blickpunkt:Film schon jetzt einen umfassenden redaktionellen Blick auf die einzelnen Verleihstaffeln werfen und unseren Lesern die potenziellen Blockbuster und Geheimtipps des Jahres vorstellen. Damit wollen wir Lust machen auf ein Kinojahr, das voller Pretiosen und Entdeckungen steckt - und freuen uns nachdrücklich jetzt schon auf die physische Filmwoche, wenn die Verleiher erstmals neues Bewegtbild der kommenden Filme und bestimmt noch viele weitere, bisher noch nicht gemeldete Titel vorstellen werden, mit denen man 2022 auf der Leinwand rocken wird.

Für Paramount war 2021 ein bewegtes Jahr. Aber wie auch nicht, wenn im Home-Office in Hollywood die Führungsspitze des Majors ausgetauscht und nunmehr Brian Robbins als neuer Studiochef für eine neue Ausrichtung des Traditionsstudios bewerkstelligen soll. Die auffallend großen Erfolge von Paw Patrol: Der Kinofilm", mit 1,5 Mio. verkauften Tickets einer der meistgesehenen Kinostarts des vergangenen Jahres, und Clifford - Der große rote Hund" mit aktuell knapp 500.000 ganz jungen Filmfans sollen jedenfalls die ungefähre künftige Marschrichtung vorgeben.

2022 steht indes noch ganz im Zeichen des ganz großen Kinos. Zwei der größten Filme waren freilich bereits im vergangenen Jahr, bzw. sogar 2020 fest eingeplant gewesen und rückten wegen der Pandemie ins neue Jahr. Was die Vorfreude auf gleich zwei neue Titel mit dem immer jungen Tom Cruise, der - nicht erschrecken! - in diesem Juli allen Ernstes bereits seinen 60. Geburtstag feiert: Zunächst wird er im Mai zurückkehren im überfälligen Sequel von Top Gun", Top Gun Maverick" von Joseph Kosinski, um 37 Jahre nach dem Original noch einmal zu zeigen, dass ihm am Steuerknüppel eines Kampfjets kein Jungspund etwas vormachen kann. Und Ende September steht dann der nicht minder mit Spannung erwartete Mission: Impossible 7" an, bei dem zum dritten Mal Christopher McQuarrie die Regie übernehmen hat, von dem auch die beiden bisher besten Teile stammen. Gut zu wissen, dass die siebte Kinomission von Ethan Hunt unmittelbar am vergangenen Teil der Saga ansetzt und einmal mehr unfassbare Action zeigen wird.

Los geht das neue Kinoprogramm von Paramount indes Anfang März mit einem anderen bestens vertrauten Haudegen: Johnny Knoxville hat seinen Trupp lebensmüder Kumpels mehr als 20 Jahre nach dem Start von Jackass" als Serie auf MTV noch einmal zusammengetrommelt, für Jackass Forever", den insgesamt fünften Kinotrip der Gefahrensucher und Kaskadeure, die zum Gaudium des Publikums einmal mehr unter Beweis stellen, was ihre Körper alles aushalten. Wenn der Rest des Films hält, was der Trailer verspricht, wird's ein Wahnsinn. Jede Menge Action und Spaß sollte auch bei Sonic the Hedgehog 2" aus der Produktionsschmiede von "Fast & Furious"-Erfinder Neal H Moritz geboten werden. Der erste Teil war im Frühjahr 2020 mit 1,2 Mio. Besuchern der letzte Hollywood-Blockbuster vor dem ersten Corona-Lockdown, und der zweite Teil, wieder inszeniert von Jeff Fowler und besetzt mit James Marsden - der Gute! - und Jim Carrey - der Böse! - wird nahtlos am Original ansetzen.

Großes Starkino verspricht der Actionspaß The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt", mit der Oscargewinnerin Sandra Bullock erstmals seit 13 Jahren zu ihrem einstigen Paradegenre, der romantischen Komödie, zurückkehren wird. Mit einem gewissen Dreh allerdings: Was sie an der Seite von Channing Tatum als ungleiches Paar im Dschungel erlebt, ist eine bestens gelaunte Variation von Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten" und hat als Extrabonus - der Trailer verrät's bereits - auch noch einen Gastauftritt von Brad Pitt zu bieten. In Secret Headquarters" mit Owen Wilson und Michael Peña entdeckt ein Junge unter seinem Haus ein bestens ausgestattetes Geheimversteck und beginnt zu vermuten, dass sein Vater ein Doppelleben als Agent führen könnte. Daraus entwickelt sich ein aufregendes Abenteuer, aber auch eine bewegende Vater-Sohn-Geschichte.

Ein besonderes Filmerlebnis wartet dann im Oktober, wenn Kenneth Branaghs Verfilmung der einzigartigen Karriere der Bee Gees - noch ohne Titel! - an den Start geht. Man muss nur auf Bohemian Rhapsody" und Rocketman" aus der jüngsten Vergangenheit verweisen, um deutlich zu machen, wie gut Filmbios legendärer Pop- und Rockkünstler voller unvergesslicher Hits beim Kinopublikum ankommen. Und wenige Acts hatten in den Siebzigerjahren einen Lauf wie die drei Brüder aus Australien, die mit dem Soundtrack von Saturday Night Fever" das erfolgreichste Album der Dekade veröffentlichten.

Ein Animationsfilm aus der In-House-Produktion von Paramount Animation steht zuästzlich auf dem Programm, wobei zum gegenwärtigen Zeitpunkt wohl nicht hundertprozentig feststeht, ob er tatsächlich ins Kino kommen oder direkt ins Streaming abgezogen wird. "Under the Boardwalk" jedenfalls verspricht, ein schwungvolles Musical zu werden, in dem sich zwei Krabben unterschiedlicher Arten an der Jersey Shore gegen den Willen ihrer Familien ineinander verlieben. "Romeo und Julia" mit Krustentieren. Klingt gut. Warum auch nicht?

THOMAS SCHULTZE