Kino

KINO-VORSCHAU 2022: Studiocanal und die besten Filme aller Zeiten

Noch hat Studiocanal seine komplette Staffel für 2022 nicht veröffentlicht. Die Titel, die bereits gemeldet wurden, geben jedenfalls Anlass zur Überzeugung, dass es ein gutes Jahr für die deutsche Niederlassung des europäischen Studios werden wird.

19.01.2022 17:41 • von Thomas Schultze
Und wieder ein Meisterwerk von Pedro Almodóvar: "Parallele Mütter" (Bild: Studiocanal)

Traditionell beginnt das Kinojahr stets mit der Filmwoche München, in deren Rahmen die Verleiher ihre Highlights der kommenden zwölf Monate präsentieren. Weil die Filmwoche 2022 aufgrund der Corona-Situation auf März verschoben werden musste, wollen wir bei Blickpunkt:Film schon jetzt einen umfassenden redaktionellen Blick auf die einzelnen Verleihstaffeln werfen und unseren Lesern die potenziellen Blockbuster und Geheimtipps des Jahres vorstellen. Damit wollen wir Lust machen auf ein Kinojahr, das voller Pretiosen und Entdeckungen steckt - und freuen uns nachdrücklich jetzt schon auf die physische Filmwoche, wenn die Verleiher erstmals neues Bewegtbild der kommenden Filme und bestimmt noch viele weitere, bisher noch nicht gemeldete Titel vorstellen werden, mit denen man 2022 auf der Leinwand rocken wird.

Zwei Dinge sieht man sofort, wenn man einen Blick auf die aktuell gemeldeten Termine von Studiocanal für 2022 wirft. Erstens: Sieht gut aus. Und: Das ist noch nicht alles, was das europäische Studio in diesem Jahr zu bieten haben wird. Sobald Studiocanal also eine Startliste mit erweitertem Programm vorstellt, werden wir Ihnen die weiteren Highlights ausführlich vorstellen.

Zunächst offenbart ein Blick auf die gemeldeten Filme zwei großartige Titel aus Spanien, die beide im Rahmen des Wettbewerbs der letztjährigen Mostra in Venedig Weltpremiere gefeiert hatten. Damals schon haben wir sie begeistert über den grünen Klee gelobt. Über den damaligen Eröffnungsfilm Parallele Mütter" von Pedro Almodóvar mit einer niemals besseren Penélope Cruz schrieben wir: "Die 78. Mostra konnte sich über einen irren Eröffnungsfilm freuen, der in Wahrheit mehrere Filme in einem ist, voller Ideen und Ansätze steckt und sich wie kaum ein Film von Pedro Almodóvar davor für Spanien und seine politische Geschichte interessiert. Man sollte besser gut zuhören." Wenn überhaupt, hat unsere Begeisterung für das Meisterwerk nur noch zugenommen seit Venedig. Nachdem Studiocanal zuletzt schon mit Almodóvars tollem Vorgänger Leid und Herrlichkeit" reüssieren und mehr als 200.000 Zuschauer sammeln konnte, liegt der Verleih auch mit "Parallele Mütter" goldrichtig.

Genauso gut gefallen hat uns Der beste Film aller Zeiten", eine der lustigsten und bissigsten Komödien, die jemals über das Filmemachen gedreht wurde, ebenfalls mit der hinreißenden Penélope Cruz, sowie den nicht minder entfesselten Antonio Banderas und Oscar Martinez in den Hauptrollen. Hier schrieben wir in Venedig, es handele sich um "eine kluge und weise Satire auf das Filmgeschäft und die unendliche Eitelkeit des Schauspielerseins, in der drei Stars des spanischsprachigen Kinos furchtlos und mit viel Freude an der Sabotage der eigenen Ikonographie ans Werk gehen. Sollte man sie davor noch nicht ins Herz geschlossen haben: Für diese genussvolle Demontage liebt man Penélope Cruz, Antonio Banderas und Oscar Martínez, für die unerschrockene Freude daran, den eigenen Berufszweig einmal durch den Schredder zu drehen." Ein Film mit dem Potenzial zum absoluten Publikumsliebling. "Parallele Mütter" startet im März, "Der beste Film aller Zeiten" folgt im Juli.

Ebenfalls für März geplant ist Der Wolf und der Löwe", das neue Naturabenteuer von Mia und der weiße Löwe"-Macher Gilles de Maistre. Die mit großem Aufwand und viel Liebe realisierte Saga über die Freundschaft zweier inkompatibel erscheinender Tiere vor der prachtvollen Kulisse der kanadischen Wildnis erwies sich bei seiner Auswertung in den französischen Kinos als durchschlagender Kassenerfolg und wurde mehr als eine Mio. Mal gesehen. Und bereits in wenigen Tagen gibt es mit "In 80 Tagen um die Welt" eine weitere französische Produktion zu entdecken, die die klassische Abenteuergeschichte als pfiffigen Animationsfilm mit zwei tierischen Hauptfiguren für das Familienpublikum neu erzählt. Im Sommer folgt dann mit Miraculous: Ladybug & Cat Noir - Der Film" noch eine weitere Animationsproduktion, die auf der beliebten Superhelden-Serie aufbaut und ein tendenziell etwas älteres Publikum adressiert.

Eine ganz eigene Schönheit wohnt Die wundersame Welt des Louis Wain" inne, der im vergangenen Jahr bereits auf Festivals bestaunte neue Film von Will Sharpe, der in Kürze auch mit der fabelhaften Miniserie "Landscapers" reüssieren wird. Benedict Cumberbatch liefert nach seinem oscarwürdigen Auftritt in The Power of the Dog" einen weiteren Beweis für seine genialen Fähigkeiten als Schauspieler ab mit der Darstellung der schrulligen Titelfigur, ein in seiner Zeit angesehener Maler des späten 19. Jahrhunderts, der mit seinen eigenwilligen Katzenbildern ganz England in Begeisterung versetzte - Zeit seines Lebens aber auch mit seiner überbordenden Fantasie zu kämpfen hatte. Was der Film mit seiner außergewöhnlichen visuellen Gestaltung beeindruckend ausreizt. Claire Foy und Andrea Riseborough sind mit von der Partie. Schon bei der digitalen Tradeshow vor exakt einem Jahr hatte Studiocanal im Arthouse-Block Warten auf Bojangles" mit Romain Duris und Virginie Efira angekündigt, der nun im August endlich starten soll.

Und schließlich findet sich im bereits gemeldeten 2022-Programm von Studiocanal noch ein ganz großes Highlight, das zur Weihnachtszeit für volle Kinosäle sorgen will: Nachdem bereits die Neuadaptionen der Otfried-Preußler-Stoffe "Das kleine Gespenst" (1,1 Mio. Besucher) und "Die kleine Hexe" (1,8 Mio. Besucher) durchschlagende Erfolge waren, darf man sich von einem neuen "Der Räuber Hotzenplotz" unter der Regie von Michael Krummenacher Großes erwarten, zumal Nicholas Ofczarek geboren wurde, um den legendären Bösewicht zu spielen. Erste Fotos machen jedenfalls jetzt schon ordentlich Lust auf dieses Familienevent.

Abschließend sollte unbedingt noch die "Best of Cinema"-Reihe Erwähnung finden: Die nächsten Klassiker, die Studiocanal exklusiv ins Kino schicken wird, werden Mulholland Drive", "Total Recall - Die totale Erinnerung" und "Grüne Tomaten" sein. Und dann hofft man auf eine Fortsetzung der liebevoll und engagiert kuratierten Reihe.

THOMAS SCHULTZE