Kino

KINO-VORSCHAU 2022: Leonine in der Erfolgsspur

Im vergangenen Jahr stellte Leonine erstmals den erfolgreichsten deutschen Film des Jahres. Das gibt Selbstvertrauen. Entsprechend zuversichtlich blickt das Münchner Filmunternehmen ins Kinojahr 2022. Wer Roland Emmerich und Guy Ritchie im Gepäck hat, hat allen Grund dazu.

19.01.2022 15:33 • von Jochen Müller
Roland Emmerichs "Moonfall" startet am 10. Februar bei Leonine (Bild: Leonine)

Traditionell beginnt das Kinojahr stets mit der Filmwoche München, in deren Rahmen die Verleiher ihre Highlights der kommenden zwölf Monate präsentieren. Weil die Filmwoche 2022 aufgrund der Corona-Situation auf März verschoben werden musste, wollen wir bei Blickpunkt:Film schon jetzt einen umfassenden redaktionellen Blick auf die einzelnen Verleihstaffeln werfen und unseren Lesern die potenziellen Blockbuster und Geheimtipps des Jahres vorstellen. Damit wollen wir Lust machen auf ein Kinojahr, das voller Pretiosen und Entdeckungen steckt - und freuen uns nachdrücklich jetzt schon auf die physische Filmwoche, wenn die Verleiher erstmals neues Bewegtbild der kommenden Filme und bestimmt noch viele weitere, bisher noch nicht gemeldete Titel vorstellen werden, mit denen man 2022 auf der Leinwand rocken wird.

Erst im Januar 2020 war Leonine als neues deutsches Filmstudio mit großen Ambitionen an den Verleihstart gegangen. Im vergangenen Jahr konnten die Münchner mit Die Schule der magischen Tiere" bereits erstmals die erfolgreichste deutsche Produktion des Jahres. Mit 1,5 Mio. verkauften Tickets ist die Kinderbestseller-Verfilmung von Gregor Schnitzler auch der bisher insgesamt erfolgreichste Film in der Geschichte von Leonine, und der nach Knives Out - Mord ist Familiensache" zweite Millionenerfolg des Verleihs. Darauf lässt sich buchstäblich gut aufbauen: Die Fortsetzung, Die Schule der magischen Tiere 2", ist diesmal unter der Regie von Sven Unterwaldt bereits abgedreht und soll die große Fangemeinde bereits im September dieses Jahres zu einem neuen Abenteuer und neuen sprechenden Tieren abholen. Diese Reise hat gerade erst begonnen.

Dabei ist ein Ausblick in den Herbst gar nicht nötig, um Blockbuster-Kandidaten im Line-up von Leonine ausfindig zu machen. Mit Moonfall", dem neuen Katastrophenspektakel von Roland Emmerich, könnte gar der erste große Filmhit in diesem Jahr auf dem Programm stehen, sofern der Starttermin am 10. Februar Bestand haben sollte. Wer weiß das schon in diesen Tagen? Dabei ist es egal, wann "Moonfall" tatsächlich starten wird. Das aufwändige Desaster-Movie steht in bester Tradition von Blockbustern wie Independence Day", The Day After Tomorrow" oder 2012" und erzählt von einem in Richtung Erde stürzenden Mond und einer verzweifelten Rettungsmission, die auf unserem Erdtrabanten eine ungeheure Entdeckung macht, während auf der Erde bereits die Küstenmetropolen versinken. Oscargewinnerin Halle Berry, Patrick Wilson und Game of Thrones"-Star John Bradley spielen die Hauptrollen.

Im unmittelbaren Anschluss folgt ein weiterer Zuschauergarant: Nachdem Leonine vor zwei Jahren bereits The Gentlemen" gewinnbringend auswerten konnte, folgt nun bereits ein Jahr nach "Cash Truck" der nächste Film von Kultregisseur Guy Ritchie, der offenkundig einen Lauf hat: Operation Fortune" ist eine jener modernen Actionkomödien mit großem Starensemble, allesamt pikobello eingekleidet, wie sie nur vom Macher von Bube, Dame, König, Gras" und Snatch - Schweine und Diamanten" stammen kann: Um an einen Waffenhändler heranzukommen, heuern ein Agent und sein Team einen Filmstar an, der ihnen Tür und Tor zu ihrem Ziel öffnen soll. Ritchie-Regular Jason Statham ist wieder mit von der Partie ebenso wie Josh Hartnett, Aubrey Plaza und Hugh Grant. Coole Sprüche, halsbrecherische Handlungswendungen und eine souveräne visuelle Umsetzung sind garantiert! Gewitztes Publikumskino mit dem gewissen Kniff bietet dann auch Anfang April Dog", das Regiedebüt von Superstar Channing Tatum und seinem langjährigen Kreativpartner Reid Carolin: ein stimmungsvoll und mit augenzwinkerndem Humor erzähltes Roadmovie über einen ehemaligen Army Ranger, der Freundschaft mit einem kriegserprobten Hund schließt. Aus amerikanischer Produktion stammt schließlich noch der Sommertitel Shotgun Wedding", eine romantische Komödie, in der Jennifer Lopez und Josh Duhamel als Ehepaar miterleben müssen, wie ihr extravagantes Urlaubsziel von Gangstern in ihre Gewalt gebracht wird und sie sich in der Extremsituation aufs Neues ineinander verlieben.

Das große Familienpublikum kommt auf seine Kosten bei dem kurz vor Beginn der Osterferien geplanten Die Häschenschule - Der große Eierklau" von Ute von Münchow-Pohl aus der verlässlichen Erfolgsschmiede von Akkord Film. Das Original von 2017, Die Häschenschule - Jagd nach dem goldenen Ei", hatte im Kino bereits knapp 350.000 Besucher angelockt. Die Fortsetzung richtet sich wieder an dieselben sehr jungen Kinofans und lässt diesmal den Stadthasen Max gemeinsame Sache mit einem jungen Fuchs machen, um das Osterfest retten zu können. Diese Zielgruppe kommt dann auch im Mai auf ihre Kosten, wenn Die Biene Maja - Das geheime Königreich" startet: Es ist der dritte Kinoausflug der von Studio 100 Media GmbH generalüberholten Lieblingsbiene aller Kinder, nach Die Biene Maja - Der Kinofilm" (800.000 Besucher) und Die Biene Maja - Die Honigspiele" (320.000 Besucher), in dem Maja und ihr Freund Willi auf eine mysteriöse Kugel stoßen und eine Ameisenprinzessin retten müssen. Optimales Kino für die kleinen Kids.

Der nächste Höhepunkt aus lokaler Produktion folgt bereits im folgenden Monat: Alireza Golafshan, der mit Die Goldfische" ein furioses Debüt vorgelegt hatte, das von mehr als 650.000 Besuchern gesehen wurde, geht mit seiner neuen Komödie "JGA" an den Start - was, wie jedermann weiß, die Abkürzung für "Junggesellinnenabschied" ist, hier aber auch für "Jasmin. Gina. Anna." steht, drei beste Freundinnen, die ein irre turbulentes Wochenende auf Ibiza erleben, das ihre ewige Freundschaft auf eine harte Probe stellt. Die Hauptrollen in diesem hinreißend witzigen und emotionalen Film spielen Luise Heyer, Taneshia Abt und Teresa Rizos. Man weiß gar nicht, wen von diesen wunderbaren Figuren man am meisten ins Herz schließen soll.

Ein ursprünglich bereits für vergangenes Jahr vorgesehener deutscher Film ist Immenhof - Das große Versprechen", das Sequel des Reboots Immenhof - Das Abenteuer eines Sommers", der zum Jahresauftakt 2019 500.000 Tickets verkaufen konnte und sich damit für eine Fortsetzung der Geschichte des Reiterhof und der Mädchen, die sich dort um die Pferde kümmern, empfahl. Auch der neue Film wurde von Sharon von Wietersheim geschrieben und inszeniert, die ihre Heldinnen diesmal gleich mit mehreren Problemen konfrontiert: Sie müssen sich mit einer frechen Großstadt-Tussi und einen bedrohten Hengst verstecken. Und ein bisschen Liebe und Verliebtsein kommt auch ins Spiel. Ein Ferienfilm für die klar definierte Zielgruppe.

Wenn Leonine sein Programm für 2022 bei der Filmwoche im März vorstellt, werden bestimmt auch noch weitere neue Titel im Gepäck sein. Und wird vielleicht auch das Geheimnis gelüftet, was hinter dem Untitled Family Entertainment" verbirgt, das mit Start am 22. Dezember angekündigt wird.

THOMAS SCHULTZE