Festival

Sieben restaurierte Klassiker bei den Berlinale Classics

Sieben restaurierte Filmklassiker, die als Weltpremieren präsentiert werden, bilden in diesem Jahr das Programm der Berlinale Classics. Auch für das Hauptprogramm des Berlinale Forum sind jetzt die Filme bekannt gegeben worden.

17.01.2022 15:42 • von Jochen Müller
Jiri Menzels "Lerchen am Faden" ist einer der sieben Filme, die im Rahmen der Berlinale Classics gezeigt werden (Bild: Národní filmový archiv, Prague)

Gleich zur Eröffnung der Berlinale Classics, in deren Rahmen die restaurierten Fassungen von sieben Filmklassikern ihre Weltpremieren feiern werden, wird ein großer Geburtstag gefeiert. Der im November 1975 verstorbene skandalumwitterte italienische Regisseur Pier Paolo Pasolini hätte am 5. März seinen 100. Geburtstag gefeiert. Ihm zu Ehren eröffnen die Berlinale Classics mit der restaurierten Fassung seiner zweiten Regiearbeit aus dem Jahr 1962, Mamma Roma".

Weitere im Programm der Berlinale Classics finden sich die restaurierten Fassungen von Jean-Luc Godards Notre Musique", Masahiro Shinodas "Pale Flower", Jiri Menzels Lerchen am Faden", Ken Russells Rockopernverfilmung Tommy", Lou Yes Suzhou River" und Werner Hochbaums "Brüder".

Weitere Informationen unter www.berlinale.de.

Nach den ersten Filmen im Dezember 2020 hat die Berlinale jetzt das Hauptprogramm der Sektion "Forum" komplettiert. Es besteht aus 27 Langfilmen:

"Afterwater", Regie: Dane Komljen, Weltpremiere

"Akyn (Poet)Kasachstan", Regie: Darezhan Omirbaye, Europapremiere

"Bashtaalak sa'at", Regie: Mohammad Shawky Hassan, Weltpremiere

"Camuflaje" (Camouflage), Regie: Jonathan Perel, Weltpremiere

"Cette maison", Regie: Miryam Charles, Weltpremiere

"La edad media", Regie: Alejo Moguillansky, Luciana Acuña, Weltpremiere

"L'état et moi", Regie: Max Linz, Weltpremiere

Europe", Regie: Philip Scheffner, Weltpremiere

"Une fleur à la bouche", Regie: Éric Baudelaire, Weltpremiere

"Für die Vielen - Die Arbeiterkammer Wien", Regie: Constantin Wulff, Weltpremiere

"Geographies of Solitude", Regie: Jacquelyn Mills, Weltpremiere

"Happer's Comet", Regie: Tyler Taormina, Weltpremiere

"Jet Lag", Regie: Zheng Lu Xinyuan, Weltpremiere

"Mato seco em chamas", Regie: Adirley Queirós, Joana Pimenta, Weltpremiere

"Mien ky urc", Regie: Kim Quy Bui, Europapremiere

"Mis dos voces", Regie: Lina Rodriguez, Weltpremiere

"Najeneun deopgo bameneun chupgo", Regie: Park Song-yeol, Internationale Premiere

"Nie zgubili?my drogi", Regie: Anka Sasnal, Wilhelm Sasnal, Weltpremiere

"Nuclear Family", Regie: Erin Wilkerson, Travis Wilkerson, Europapremiere

"Rewind and Play", Regie: Alain Gomis, Weltpremiere

"Scala", Regie: Ananta Thitanat, Weltpremiere

"Super Natural", Regie: Jorge Jácome, Weltpremiere

"Terra que marca", Regie: Raul Domingues, Weltpremiere

"Três tigres tristes", Regie: Gustavo Vinagre, Weltpremiere

"O trio em mi bemol", Regie: Rita Azevedo Gomes, Weltpremiere

"The United States of America", Regie: James Benning, Weltpremiere

"El veterano", Regie: Jeronimo Rodriguez, Weltpremiere

Weitere Informationen unter www.berlinale.de.