Verkauf

Sony DADC verlegt Disc-Produktion nach Salzburg

Sony DADC will die Fertigung von CDs, DVDs und Games am Traditionsstandort in Terre Haute im US-Bundesstaat Indiana einstellen. Mitte 2022 soll dann die gesamte Herstellung von optischen Speichermedien über den österreichischen Standort bei Salzburg erfolgen.

17.01.2022 11:05 • von
Keine CDs mehr aus Terre Haute: Sony DADC verlagert die Fertigung von optischen Speichermedien Mitte 2022 ganz nach Salzburg (Bild: sonydadc.com, Screenshot)

Umbruch bei Sony DADC: Das Unternehmen will die Fertigung von CDs, DVDs und Games in Terre Haute im US-Bundesstaat Indiana einstellen. An dem 1983 eröffneten Traditionsstandort liefen einst die ersten CDs des Unternehmens vom Band. Mitte 2022 soll nun die gesamte Herstellung von optischen Speichermedien über den österreichischen Standort in Thalgau bei Salzburg erfolgen, wie unter anderem die "Salzburger Nachrichten" berichten.

Im US-amerikanischen Werk würden demnach rund 100 Mitarbeiter:innen ihre Jobs verlieren. Ganz geschlossen aber werde der Standort nicht, "Verpackungs- und Distributions-Einheiten" sollen noch in Terre Haute verbleiben, wie die "Salzburger Nachrichten" Dietmar Tanzer zitieren, President Sony DADC International.

Vor gut zehn Jahren hatte Sony DADC in den USA bereits sein Presswerk in Pitman in New Jersey geschlossen, 300 Mitarbeiter:innen waren betroffen. Die Disc-Produktion wurde damals ins Sony-DADC-Werk Terre Haute ausgelagert.

Im abgelaufenen Jahr 2021 zählten die Chartsermittler von MRC Data im US-Musikmarkt rund 40,6 Millionen verkaufte CDs - und damit erstmals seit 17 Jahren wieder mehr als im Vorjahr, als noch 40,2 Millionen CDs abgesetzt wurden. Das ist aber weit entfernt von einstigen Hochzeiten. So kamen noch im Jahr 2000 die zehn erfolgreichsten Alben im US-Markt zusammen auf 60,5 Millionen verkaufte Exemplare.

Text: Knut Schlinger