Kino

Kinocharts USA: Der letzte Schrei

Der letzte Schrei in den nordamerikanischen Kinos ist einmal mehr Horror: Dem sogenannten Requel von "Scream" - der fünfte Titel des 1996 gestarteten Franchise - gelang das Kunststück, den Megablockbuster "Spider-Man: No Way Home" von der Kinochartspitze zu verdrängen. Rekorde schreibt der Marvel-Hit indes weiter noch.

16.01.2022 16:01 • von Thomas Schultze
Neve Campbell und Courteney Cox kehren zu "Scream" zurück (Bild: Paramount)

Der letzte Schrei in den nordamerikanischen Kinos ist einmal mehr Horror: Dem sogenannten Requel von Scream" - der fünfte Titel des 1996 gestarteten Franchise - gelang das Kunststück, den Megablockbuster Spider-Man: No Way Home" von der Kinochartspitze zu verdrängen: Am viertägigen Martin Luther King Weekend konnte der wieder gestartete Schocker in 3664 Kinos satte 36 Mio. Dollar Umsatz erzielen. Damit lag er zwar knapp hinter den Starts der letztjährigen Horrorhits A Quiet Place 2" und Halloween Kills", aber doch deutlich vor dem jüngsten "Scream"-Film, Scream 4" aus dem Jahr 2011, der mit lediglich knapp 20 Mio. Dollar gestartet war. Nicht schlecht für einen Film, dessen Produktionsbudget sich auf gerade einmal 25 Mio. Dollar beläuft.

Auf Platz zwei schreibt "Spider-Man: No Way Home" unverändert Rekorde. Nach 26,8 Mio. Dollar Boxoffice nach dem fünften Wochenende hat der Marvel-Hit gesamt als fünfter Film überhaupt die 700-Mio.-Dollar-Umsatzmarke genommen - mit gesamt 705 Mio. Dollar Einspiel liegt er bereits vor Black Panther" und macht sich nun auf den Weg, "Avatar - Aufbruch nach Pandora" zu überflügeln, der 2009 760 Mio. Dollar umsetzen konnte. Danach lägen nur noch Avengers: Endgame" und Star Wars: Das Erwachen der Macht" - beide, das muss man unbedingt betonen, machten ihre Umsätze nicht während einer globalen Pandemie.

Sing 2" belegt Platz drei mit 11,4 Mio. Dollar und kann als erfolgreichster Animationsfilm der Pandemie-Ära bereits 122,5 Mio. Dollar Kasse vorweisen. Dahinter landete The King's Man - The Beginning" auf Platz vier mit 2,9 Mio. Dollar Einspiel am vierten Wochenende. Man muss anmerken, dass sich der Film von Matthew Vaughn ausgesprochen gut hält, aber darunter zu leiden hat, am Startwochenende gar nicht erst besonders stark aus den Blöcken gekommen war. Gesamt schlagen 29,3 Mio. Dollar Boxoffice zu Buche. The 355" beschließt die Top fünf mit 2,9 Mio. Dollar am zweiten Wochenende und einem Gesamteinspiel von 8,9 Mio. Dollar.