Produktion

Corona-Ausfallfonds II bis Ende Juni verlängert

Der Corona-Ausfallfonds II für Fernsehproduktionen ist bis Ende Juni verlängert worden. Es gibt auch Zahlen, wie viele Schadensfälle wegen Corona bislang angemeldet wurden.

14.01.2022 12:22 • von Michael Müller
Dreharbeiten zur SWR-Serie "Höllgrund" (Bild: SWR/Maria Wiesler)

Die meisten deutschen Bundesländer und die vier großen Sendergruppen verlängern angesichts der aktuellen Corona-Lage den Ausfallfonds II für Fernsehproduktionen bis zum 30. Juni. In Berlin, Bayern und Nordrhein-Westfalen können bereits wieder Anträge eingereicht werden, berichtet die "FAZ". Auch bei den anderen acht beteiligten Bundesländern wird es sehr bald wieder möglich sein. Das Bundesland Thüringen ist nicht mehr mit dabei.

Ansprüche können demnach rückwirkend zum 1. Oktober geltend gemacht werden, da die eigentliche Regelung zum 30. September 2021 ausgelaufen war. Laut den Staatskanzleien sind seit Januar 2021 49 Schadensfälle mit einer Kostenerstattung in einer Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro gemeldet worden.