Kino

Traumpalast Leonberg feiert seine Innovationen

Gut drei Monate nach der Eröffnung hat Marius Lochmann ein erstes Resümee zur Akzeptanz des weltgrößten Imax-Saales gezogen. Und nicht nur dieses fällt extrem positiv aus: Auch eine weitere, kurz vor Weihnachten eröffnete Innovation werde hervorragend angenommen.

14.01.2022 11:31 • von Marc Mensch
Kurz vor Weihnachten wurde das "Bed Cinema" in Leonberg eröffnet (Bild: Lochmann Filmtheaterbetriebe)

Ende September machte der Traumpalast Leonberg Schlagzeilen weit über Deutschland hinaus - denn pünktlich zum Start von Keine Zeit zu sterben" wurde in einem eigenen Anbau ein Saal mit der weltgrößten Imax-Leinwand eröffnet. Und die Reaktionen der Besucher könnten kaum besser ausfallen, wie Geschäftsführer Marius Lochmann nun schildert:

"Unsere gigantische Leinwand wird grandios angenommen, die Rückmeldungen der Besucher sind durchweg positiv! Teilweise nehmen Gäste bis zu 500 Kilometer Anfahrt in Kauf, um unser Imax zu erleben. Neben der größten Leinwand der Welt haben wir auch noch einen bombastischen Sound, abgestimmt und abgenommen durch IMAX-Techniker. Zusätzlich hebt das 2-Beamer-Konstrukt die 3D-Technologie auf ein ganz neues Level. Die Begeisterung unserer Besucher spiegelt sich auch in den Zahlen wider. Wir sind - natürlich unter Coronabedingungen - weitestgehend ausverkauft. Das ist schon ein tolles Gefühl, besser hätten wir es uns nicht erträumen können."

Kurz vor Weihnachten wurde die Erweiterung des Traumpalast Leonberg dann mit der Eröffnung eines weiteren innovativen Saals abgeschlossen. Dazu Marius Lochmann: "Was es an Kinosesselvariationen auf dem Markt gibt, findet sich schon in all unseren Kinos. Also dachten wir, wieso nicht mal liegen statt sitzen?" Als erstes Kino in Süddeutschland habe man daher ein sogenanntes "Bed Cinema" mit insgesamt 20 Doppelbetten der Marke Hülsta in Betrieb genommen.

Kopfteil sowie Fußbereiche dieser Betten sind aus Leder gefertigt und erlauben nach Unternehmensangaben eine unkomplizierte Reinigung. Die Betten lassen sich mittels einer Fernbedienung individuell verstellen, um so jedem Gast die bevorzugte Liegeposition zu ermöglichen. Neben jedem Doppelbett steht eine Ablage inklusive Becherhalter zur Verfügung, zudem sorgt ein Sichtschutz am Kopfende jedes Bettes für ungestörte Atmosphäre. Beim Ton geht man auch in diesem Leonberger Saal keine Kompromisse ein - das "Bed Cinema" ist mit Dolby Atmos ausstaffiert.

Mit dem Start dieses Angebots sei man "mehr als zufrieden", so Marius Lochmann. "Bisher sind 90 Prozent aller Vorstellungen ausverkauft. Die Zielgruppe feiert unseren innovativen Saal und teilt wie wild Videos und Bilder. Ist halt was Einmaliges in der Region, das merkt man schon und das wollten wir ja auch erreichen. Neulich knackte ein TikTok-Video einer Besucherin über unser Bed Cinema die zwei Millionen Views innerhalb von vier Tagen, das ist natürlich schon krass. So hatten wir uns das natürlich erhofft und bisher läuft alles super an."