Festival

Alexander Scholz wird Festivalleiter der Duisburger Filmwoche

Alexander Scholz wurde zum neuen Leiter der Duisburger Filmwoche ernannt. Sein Vertrag geht bis Ende 2023. Scholz, der dem Festival seit 2015 verbunden ist, hatte die Leitung bereits 2021 interimsweise übernommen.

14.01.2022 11:07 • von Barbara Schuster
Alexander Scholz (Bild: Tilman Lothspeich)

Alexander Scholz wurde zum neuen Leiter der Duisburger Filmwoche ernannt. Sein Vertrag geht bis Ende 2023. Scholz, der dem Festival seit 2015 verbunden ist, hatte die Leitung bereits 2021 interimsweise übernommen. Er ist zudem Herausgeber und Redakteur des Bandes "AusSichten. Öffentliches Reden über Dokumentarfilm" (2017, hrsg. mit Werner Ruzicka) und leitete die Neugestaltung von protokult.de, dem Online-Archiv der Duisburger Protokolle. Scholz war als Autor und Redakteur für verschiedene Kulturinstitutionen in NRW tätig.

Über die ihm nun fest zugesprochene Aufgabe des Festivalleiters sagt Scholz: "Die Filmwoche ist ein Festival mit einer besonderen Haltung zu den Räumen, in denen es das Sehen und Sprechen ermöglicht, und zu der Filmgeschichte, die es währenddessen selbst mitprägt. Den öffentlichen Diskurs über Dokumentarfilm in Duisburg weiter zu initiieren und neu anzuregen, ist eine Aufgabe, der ich mit Freude entgegenblicke."

Die 46. Edition des auf Dokumentarfilme spezialisierten Festivals findet vom 7. bis 13. November statt.