Produktion

Besson bereitet "DogMan" vor

Luc Besson, um den es seit dem Misserfolg von "Valerian - Die Stadt der tausend Planeten" und Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs, die inzwischen abgewiesen wurden, ruhig geworden ist, bereitet seinen nächsten Film vor. Ein Hauptdarsteller ist bereits gefunden.

13.01.2022 09:58 • von Heike Angermaier
Luc Besson plant "DogMan" im Mai zu drehen (Bild: Kurt Krieger)

Luc Besson, um den es seit dem Misserfolg seines Big-Budget-Filmes "Valerian - Die Stadt der tausend Planeten" und Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs, die Ende vergangenen Jahres abgewiesen wurden, ruhig geworden ist, bereitet seinen nächsten Film "DogMan" vor, wie Branchenblatt "Variety" meldet.

Caleb Landry Jones, der für seine Hauptrolle in Nitram" im vergangenen Jahr vielfach ausgezeichnet wurde, soll die Hauptrolle übernehmen als ein Mann, der vom Schicksal gebeutelt in der Liebe zu seinen Hunde Erfüllung findet. Besson schreibt das Drehbuch, inszeniert und produziert mit seiner LBP. EuropaCorp, aus deren Chefetage er sich zurückgezogen hat, nachdem die Firma durch die schweren Verluste von "Valerian" in Turbulenzen geraten war und von Vine Alternative gekauft wurde, agiert als Koproduzent. Virginie Silla-Besson und Steve Rabineau, der seit 2019 bei LBP ist, produzieren ebenfalls. Geplant ist, im Mai zu drehen.

Besson, der mit "Nikita", Leon - Der Profi" und Das fünfte Element" Kultstatus erlangte, war zuletzt mit dem Actioner "Anna" 2019 in den Kinos.

Eine 2018 von Schauspielerin Sand Van Roy eingereichte Klage wegen Vergewaltigung wurde Ende vergangenen Jahres mangels Beweise abgewiesen. Im Zuge von van Roys Klage hatten sich weitere Frauen mit Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs gemeldet gehabt.