TV

Bavaria-Fiction-Horror "Das Privileg" findet Netflix-Start

Schon im Februar startet weltweit auf Netflix der Young-Adult-Horrorfilm "Das Privileg - Die Auserwählten" mit Max Schimmelpfennig und Lea van Acken in den Hauptrollen.

12.01.2022 09:55 • von Michael Müller
Max Schimmelpfennig (l.) und Lea van Acken in "Das Privileg" (Bild: Jakub Bejnarowicz/Bavaria Fiction)

Am 9. Februar startet weltweit auf Netflix der deutsche Young-Adult-Horrorfilm "Das Privileg - Die Auserwählten". Es ist eine Produktion von Bavaria Fiction mit Max Schimmelpfennig und Lea van Acken in den Hauptrollen. Es geht um den jungen Finn, der mit seiner besten Freundin herausfinden will, warum sich seine scheinbar von Dämonen bedrohte Schwester in den Tod stürzte. Jahre später will er, der nun von den selben Dämonen geplagt ist, herausfinden, ob die Geister der Vergangenheit wirklich nur in seinem Kopf lauern.

Regie bei "Das Privileg" führen Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde nach einer Geschichte von Sebastian Niemann und Eckhard Vollmar. Markus Zimmer fungiert als Produzent, Kameramann ist Jakub Bejnarowicz. Es spielen außerdem Roman Knizka, Lise Risom Olsen, Tijan Marei, Milena Tscharntke, Horst Janson, Nadeshda Brennicke, Maurice Lattke und Rojan Juan Barani.

Noch mehr zur Handlung: Viele Jahre nach dem tragischen Tod seiner Schwester Anna, wird der (mittlerweile) 18-jährige Finn (Max Schimmelpfennig) immer wieder von Albträumen und Dämonen gejagt. Was seine Familie als psychotische Folgen eines Kindheitstraumas abtut, fühlt sich für ihn mehr und mehr real an. Als sich schreckliche Ereignisse in seiner Umgebung häufen, kann er nicht länger glauben, dass sich alles nur in seinem Kopf abspielt. Zusammen mit seiner besten Freundin Lena (Lea van Acken) versucht er, das schreckliche Geheimnis zu lüften, welches in seiner Vergangenheit und hinter der unscheinbaren Fassade seiner Familie steckt.