Kino

Disney auch weltweiter Marktführer

Nicht nur am US-Boxoffice, sondern auch außerhalb Nordamerikas und damit auch weltweit war Disney im vergangenen Jahr Marktführer. Insgesamt lag das weltweite Boxoffice 2021 mit 21,4 Mrd. Dollar um 78 Prozent über dem des Jahres 2020, außerhalb Nordamerikas lag der Zuwachs bei 66 Prozent.

07.01.2022 08:49 • von Jochen Müller
Weltweit erfolgreichster Disney-Film des Jahres 2021: "Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings" (Bild: Walt Disney)

Weltweit sind in den Kinos im vergangenen Jahr 21,4 Mrd. Dollar eingespielt worden; das entspricht einem Plus von 78 Prozent im Vergleich zu 2020. Das geht aus den jetzt von Gower Street Analytics veröffentlichten Zahlen hervor. Erst Ende Oktober hatte das Unternehmen seine Jahresprognose für das weltweite Boxoffice von 20,2 auf 21,6 Mrd. Dollar angehoben gehabt. Dass dieser Wert schlussendlich verfehlt wurde, liegt vor allem am US-Boxoffice: dort prognostizierte Gower Street Analytics im Oktober 4,7 Mrd. Dollar, erreicht wurden 4,55 Mrd. Dollar (wir berichteten).

Damit lag das US-Boxoffice erneut hinter dem chinesischen Boxoffice, wo im 2021 rund 7,41 Mrd. Dollar eingespielt wurden. 84,5 Prozent dieses Einspiels kam von heimischen Produktionen, allen voran das Kriegsepos "The Battle of Lake Changjin", mit etwas mehr als 900 Mio. Dollar zweiterfolgreichster Film des Jahres hinter Spider-Man: No Way Home" (1,39 Mrd. Dollar in 2021). In den Kinos außerhalb Nordamerikas wurden im vergangenen Jahr 16,9 Mrd. Dollar eingespielt - ein Plus von 66 Prozent im Vergleich zu 2020.

Nicht nur in den USA, sondern auch außerhalb Nordamerikas (1,734 Mrd. Dollar; plus 113 Prozent im Vergleich zu 2020) und damit auch weltweit (2,905 Mrd. Dollar; plus 131 Prozent im Vergleich zu 2020) war Disney im vergangenen Jahr das erfolgreichste Studio gewesen - und das, obwohl einige Disney-Titel gleichzeitig mit dem Kinostart auch bei Disney+ verfügbar waren. Erfolgreichster Disney-Titel des Jahres 2021 war Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings", der es weltweit auf ein Einspiel von 432,2 Mio. Dollar (knapp 15 Prozent von Disneys Gesamteinspiel) brachte und damit im Gesamtranking Platz neun belegte, gefolgt von Disneys zweiterfolgreichstem Titel, Eternals" (401,6 Mio. Dollar).

Wie schon erwähnt, war "Spider-Man: No Way Home" der erfolgreichste Titel des Jahres 2021 und der einzige Titel, der weltweit die Eine-Mrd.-Dollar-Marke knacken konnte. Damit hatte Spidey einen Löwenanteil (rund 57 Prozent) daran, dass Sony mit 2,431 Mrd. Dollar - ein Plus von 106 Prozent im Vergleich zu 2020 - auch weltweit die Nummer zwei unter den Studios war. Allein 1,7 Mrd. Dollar seines weltweiten Einspiels erzielte Sony im vierten Quartal; neben Spidey trugen dazu auch Venom: Let There Be Carnage" (501,1 Mio. Dollar; Platz sieben im Jahresranking) und Ghostbusters: Legacy" (185,1 Mio. Dollar; Platz 22) bei. Außerhalb Nordamerikas brachte es Sony im vergangenen Jahr auf ein Einspiel von 1,372 Mrd. Dollar und belegte damit Platz vier.

Platz zwei außerhalb Nordamerikas ging an Universal (1,682 Mrd. Dollar), mit 2,396 Mrd. Dollar dritterfolgreichstes Studio am weltweiten Boxoffice. Allein rund 30 Prozent des weltweiten Universal-Einspiels erzielte Fast & Furious 9", mit 726,2 Mio. Dollar die Nummer fünf im Jahresbanking. Knapp davor landete Keine Zeit zu sterben" mit einem weltweiten Einspiel von 774 Mio. Dollar (32 Prozent) auf Platz vier. Der 25. Bond wurde von Universal außerhalb Nordamerikas in die Kinos gebracht und verbuchte dort mit 613,3 Mio. Dollar rund 36 Prozent des gesamten Einspiels des Studios.

Platz vier im weltweiten Studioranking des Jahres 2021 belegte Warner, das mit 2,259 Mrd. Dollar 109 Prozent über dem Vorjahreswert lag. Außerhalb Nordamerikas bedeuteten 1,592 Mrd. Dollar ein Plus von 95 Prozent im Jahresvergleich und Platz drei. Auf Platz acht des weltweiten Jahresrankings erfolgreichster Warner-Titel war Godzilla vs (467,8 Mio. Dollar; knapp 21 Prozent des gesamten Studioeinspiels), Platz zwölf belegte Dune" (396,1 Mio. Dollar; rund 17 Prozent).

Platz fünf am weltweiten Boxoffice ging 2021 an Paramount. Von den 550 Mio. Dollar, die die Filme des Studios weltweite einspielten, entfiel mit 297,3 Mio. Dollar deutlich mehr als die Hälfte auf A Quiet Place 2", der im Jahresranking Platz 14 belegt.