Kino

Disneyland Hongkong muss zum vierten Mal schließen

Trotz einer "Zero-Covid-Politik" haben die Ansteckung mit dem Coronavirus durch die immer stärker um sich greifende Omikron-Variante auch in Hongkong wieder zugenommen. Als eine der Konsequenzen daraus muss Disneyland Hongkong bereits zum vierten Mal schließen.

05.01.2022 15:19 • von Jochen Müller
Zum vierten Mal während der Corona-Pandemie muss Disneyland in Hongkong seine Pforten schließen (Bild: IMAGO / NurPhoto)

Dank einer "Zero-Covid-Politik" mit strengen Kontrollen an den Grenzen und langen Quarantänephasen für Reiserückkehrer, verzeichnete man in Hongkong in den letzten zwei Monaten des Jahres keine einzige Neuinfektion mit dem Coronavirus. Nachdem in den ersten Tagen des Jahres wieder Neuansteckungen - zu einem guten Teil mit der Omikron-Variante des Coronavirus - registriert wurden - wenn auch nur auf zweistelligem Niveau pro Tag -, wurden die Corona-Maßnahmen in Hongkong wieder verschärft.

Zunächst bis zum 20. Januar sollen 15 Arten von Freizeiteinrichtungen wie Bars, Fitnesscenter und Bäder wieder geschlossen werden. Von der Verschärfung der Maßnahmen betroffen ist auch Disneyland Hongkong..

"Wie von der Regierung im Zusammenhang mit Präventionsmaßnahmen im ganzen Land gefordert, wird Hong Kong Disneyland von 7. bis 20. Januar wieder schließen. Gäste, die geplant haben, die Themenpark an einem dieser Daten zu besuchen, werden aufgefordert, ihren Besuch auf einen anderen Tag zu verschieben. Hong Kong Disneyland steht mit den maßgeblichen staatlichen Behörden in Kontakt und wird weiterhin Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, die im Einklang mit den staatlichen Vorgaben stehen, ergreifen, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter*innen zu gewährleisten", heißt es in einer Stellungnahme des Themenparks, der zum vierten Mal während der Corona-Pandemie seine Pforten schließen muss.