TV

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Thomas Münzner, Joyn

Was waren die Ereignisse, die Ihr 2021 geprägt haben? Blickpunkt:Film hört sich um und befragt Mitglieder der Kino-, Fernseh-, Festival- und Videobranche, mit welchen Schwierigkeiten sie konfrontiert waren, welche Erfolge sie feiern konnten. Hier berichtet Thomas Münzner, Vice President Content Acquisition & Original Production Joyn.

29.12.2021 13:22 • von Michael Müller
Vice President Content Acquisition & Original Production Joyn: Thomas Münzner (Bild: Clemens Hess Fotografie)

Was waren die Ereignisse, die Ihr 2021 geprägt haben? Blickpunkt:Film hört sich um und befragt Mitglieder der Kino-, Fernseh-, Festival- und Videobranche, mit welchen Schwierigkeiten sie konfrontiert waren, welche Erfolge sie feiern konnten. Hier berichtet Thomas Münzner, Vice President Content Acquisition & Original Production Joyn.

"Das war ein wichtiger Schritt"

1. Was waren für Sie die prägenden Ereignisse in diesem Jahr?

Mit unserer High-End-Serie "Blackout" haben wir nach zwei Jahren herausfordernder Arbeit und Produktion während der Pandemie unser bisher größtes Original im Oktober 2021 erfolgreich gelauncht. Außerdem konnten wir in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge mit unserem Original "Slavik - Auf Staats Nacken" den deutschen Comedypreis gewinnen. Das war ein ganz besonderer Moment für mich. In diesem Zusammenhang bin ich auch besonders stolz auf unsere exklusive Partnerschaft mit Slavik Junge und dessen Produktionsfirma Bratan Productions, aus der in diesem Jahr bereits drei Originals entstanden sind. Darüber hinaus haben wir auch unsere strategische Partnerschaft mit Viacom gestärkt. Neben den linearen Sendern und Mediatheken von Comedy Central, MTV und Nickelodeon haben wir im Dezember unsere erste Koproduktion mit MTV gelauncht und bringen ihre "Shore"-Reihe mit "Reality Shore" nach Deutschland.

2. Womit hatten Sie am meisten zu kämpfen?

Natürlich hat das Arbeiten und das Produzieren unter Pandemie-Bedingungen alles verändert. Treffen mit Partnern und Produzent*innen waren meist digital, das gilt auch für das Arbeiten im Team. Im Produktionsalltag haben wir hohe Hygienevorschriften befolgt, dennoch gab es natürlich außerhalb ein Ansteckungsrisiko für Cast & Crew. Solche Ausfälle hatten Einfluss auf den gesamten Produktionsprozess, was für alle sehr herausfordernd war. Wir haben in diesem Jahr unsere Strategie mit Fokus auf unseren AVoD-Bereich geschärft und uns auf unsere Kernkompetenzen konzentriert, um uns in einem dynamischen Markt bestens aufzustellen. Das war ein wichtiger Schritt. Dabei galt es, uns programmlich noch näher an unseren Shareholdern auszurichten. Wir wollten insbesondere auch den Gratisbereich und Joyn Plus+ stärker miteinander verbinden, um frühere Content-Verfügbarkeiten auf Joyn Plus+ zu schaffen.

3. Was waren Ihre persönlichen größten Erfolge?

Dass wir unsere Strategieschärfung mit dem gesamten Team so zielführend umsetzen konnten, macht mich sehr stolz. Wir rücken enger mit unseren Shareholdern zusammen und stärken unsere Zusammenarbeit. Dabei etablieren wir konsequent TV-Highlight-Formate wie "The Voice of Germany" oder "The Taste" als Preview vor der TV-Ausstrahlung und sehen, dass das ein starker Wachstumstreiber für Joyn Plus+ ist. Besonders stolz bin ich aber auch auf unsere Content-Positionierung zwischen YouTube und klassischem TV. Unsere Strategie, die Plattform für junge Talente & Content Creator*innen zu sein, geht auf. Formate wie "Das Internat" oder "Mask Off" sind bereits in der dritten Staffel. Darüber hinaus habe ich Anfang des Jahres die komplette Verantwortung für den Content-Bereich bei Joyn übernommen und damit auch mich selbst innerhalb der Rolle stark weiterentwickelt.

4. Wie schätzen Sie 2022 ein?

Herausfordernd: Unsere oberste Priorität sind zufriedene Nutzer*innen mit einem langen Customer Lifecycle. Wir werden auf die Etablierung der Previews und unserer Original-Formate setzen und daran arbeiten, die daraus resultierenden neuen Nutzer*innen auch mit unserer großen TV-Mediathek und den linearen Sendern zu begeistern. 2022 wird ein Jahr des Aufbruchs und ein weiteres Jahr des Wandels: Wir werden die Verbindung mit unseren Shareholdern weiter stärken und unser Produkt stetig weiter optimieren, um die TV-Experience weiter zu verbessern.

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Benjamin Gutsche, Autor/Regisseur

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Frank Holderied, Programmchef ServusTV

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christine Rothe, Geschäftsführerin Constantin Film Produktion und Constantin Television

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Ulrike Leibfried, UFA Fiction

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Alexander Masche vom Weltvertrieb Arthood Entertainment

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Moritz von der Groeben, Produzent, Good Friends

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Sarah Bauerett, Schauspielerin

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Ulrich Schwarz, Head of Production bei RISE Pictures

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christoph Pellander, Abteilungsleiter Redaktion- und Programmmanagement bei der Degeto

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Ulla Skoglund, Agentin (Fitz+Skoglund Agents)

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Ivo Kummer, Leiter Filmbereich im Schweizer Bundesamt für Kultur

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Anja Dihrberg-Siebler, Castingagentin

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Stefan Raiser, Dreamtool

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Petra Rockenfeller, Theaterleiterin Lichtburg Filmpalast

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Eckhard Vollmar, Drehbuchautor

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Nico Sentner, Generation X Group

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Thomas Schreiber, ARD Degeto

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Martina Zöllner, RBB

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Dan Maag, Pantaleon Films

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Frank Thomsen, Geschäftsführer Cinemaxx

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Thorsten Schaumann, Künstlerische Leitung der Hofer Filmtage

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Mala Emde

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Daniel Otto, AV Visionen/Crunchyroll

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Viola Jäger und Alicia Remirez, Geschäftsführerinnen und Produzentinnen der Olga Film

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christoph Schneider, Amazon Prime Video

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Nicole Agudo Berbel, Seven.One

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Jytte Merle Böhrnsen, Schauspielerin und Drehbuchautorin

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christoph Gröner, Künstlerischer Leiter Filmfest München

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Claudia Lehmann, Geschäftsführerin Maz & Movie

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Philipp Kreuzer, Maze Pictures

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Karoline Herfurth

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Bettina Reitz, Präsidentin der HFF München

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christian Jungen, Festivalchef Zurich Film Festival

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Lisa Blumenberg, Letterbox

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christian Bräuer, Geschäftsführer der Yorck Kinogruppe

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Antonia Kilian, Filmemacherin

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Sascha Schwingel, Geschäftsführer Vox Television

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Maria Köpf und Anne Leppin, Geschäftsführerinnen der Deutschen Filmakademie

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Lutz Heineking jr., eitelsonnenschein

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christoph Maria Herbst

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christine Berg, Vorstandsvorsitzende des HDF Kino

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Szenenbildner Hannes Salat

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Eva Hubert, Vorständin der Themis Vertrauensstelle

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Juliane de Boer, Geschäftsführerin Filmpalast-Gruppe

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Drehbuchautor und Regisseur Sebastian Niemann

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Sarah Duve-Schmid, stellvertretender Vorstand der FFA

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Janine Jackowski und Jonas Dornbach, Komplizen Film

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Marianne Wirth und David Wegmüller von den Solothurner Filmtagen

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Björn Hoffmann, Geschäftsführer Pandora Film

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Ewa Karlström, Produzentin, SamFilm

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Daniel Brühl, Schauspieler, Regisseur und Produzent

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Gregory Theile, Geschäftsführer Kinopolis

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Kostümbildnerin Veronika Albert

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Filmemacherin Eva Spreitzhofer

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Tammo Buhren, Geschäftsführer zweiB