TV

Sat.1-Movie mit Sarah Engels

Die Sängerin spielt in "Die Tänzerin und der Gangster - Liebe auf Umwegen", einer Produktion von ITV Studios Germany Fiction, die Hauptrolle. Interessant ist auch die Buch/Regie-Kombi.

09.12.2021 13:01 • von Frank Heine
Sarah Engels in "Die Tänzerin und der Gangster" (Bild: SAT.1/André Kowalski)

Am 17. Januar haucht Sat1 der sender-eigenen Fiction wieder etwas Atem ein. An jenem Montag zeigt der Sender ab 20.15 Uhr das TV-Movie "Die Tänzerin und der Gangster - Liebe auf Umwegen". Die beiden Titelrollen spielen Sängerin, Tänzerin und Moderatorin Sarah Engels und Christopher Patten.

Die von Engels gespielte Toni träumt von einer großen Karriere als Musicaldarstellerin. Die alleinerziehende Mutter hat jedoch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, warum dies so ist lässt Sat.1 im Vagen. Als sie den geheimnisvollen und charmanten Tom (Patten) kennenlernt, fasst sie neuen Mut, nichts ahnend, dass Tom ein dunkles Geheimnis umgibt.

Das Drehbuch stammt von Schauspielerin Jytte-Merle Böhrnsen, die beim Kinfilm Amelie rennt" erstmals als Koautorin fungierte. Regie führt Granz Henman, der in der Vergangenheit häufiger für den Privatsender im Einsatz war, zuletzt bei der Komödie Abi 97 - Gefühlt wie damals" aus dem Jahr 2017. Kameramann ist Adrian Cranage, weitere Darsteller*innen nennt Sat.1 nicht.

Produziert wurde der Film von ITV Studios Germany Fiction, Produzent ist Jonas Baur. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Birgit Brandes und Thomas Kren. Gedreht wurde in Berlin.