Produktion

FFF Bayern fördert "Landesverräter", Komödien und Serien

Nach Drehende seines "Der Räuber Hotzenplotz" bereitet der Schweizer Filmemacher Michael Krummenacher sein nächstes Projekt vor. Dieses und weitere, darunter die Fortsetzung der Erfolgskomödie "Enkel für Anfänger", erhielten aktuell Produktionsförderung vom FFF Bayern.

09.12.2021 12:44 • von Barbara Schuster
"Enkel für Anfänger" lockte über 530.000 Besucher in die deutschen Kinos; die Fortsetzung ist ein Go (Bild: Studiocanal)

Nach Drehende seines "Der Räuber Hotzenplotz" bereitet der Schweizer Filmemacher Michael Krummenacher sein nächstes Projekt vor: Mit "Landesverräter" geht er zurück in den Zweiten Weltkrieg und erzählt als Spielfilm die Geschichte von Ernst Schrämli, der den Nazi-Geheimagenten Schweizer Militärinformationen verkaufte in der Hoffnung, in Deutschland ein großer Sänger zu werden (über Schrämli existiert bereits der Dokumentarfilm "Die Erschießung des Landesverräters Ernst S" von 1975). Der FFF Bayern fördert das Projekt von Amalia Film als deutschem Partner mit 250.000 Euro. Krummenacher inszeniert den Stoff nach einem Drehbuch, das er gemeinsam mit "Sibylle"-Partnerin Silvia Wolkan geschrieben hat.

Nach Förderung aus NRW hat nun auch der FFF Bayern "Enkel für Fortgeschrittene" gefördert. Die Fortsetzung der Erfolgskomödie "Enkel für Anfänger" von Claussen+Putz sowie Regisseur Wolfgang Groos und Drehbuchautor Robert Löhr erhält 540.000 Euro, darin enthalten sind ca. 240.000 Euro Erfolgsdarlehen.

Pantaleon Films wird ebenfalls für eine Komödie unterstützt: "Trauzeugen" erhielt 300.000 Euro aus Bayern, nachdem dem Projekt von Finn Christoph Stroeks und Lena May Graf bereits von der FFA Fördergelder zugesprochen wurden (wir berichteten).

Der renommierte Autor und Regisseur Thomas Riedelsheimer, zuletzt mit "Leaning Into the Wind - Andy Goldsworthy" in den Kinos, arbeitet an einem neuen Dokumentarfilm, den der FFF bereits in der Phase der Stoffentwicklung unterstützt hat. "Tracing Light", in dem sich Riedelsheimer und seine Produzenten von Filmpunkt dem Phänomen Licht nachforschen, bekam 130.000 Euro Produktionsförderung aus dem FFF-Topf.

Im TV-Bereich unterstützt die Bayerische Förderanstalt aktuell die bei Odeon Fiction für Sky entstehende Serie "Tender Hearts", bei der Pola Beck nach einem Drehbuch von Eva Lia Reinegger Regie führen wird (wir berichteten).

Und zu guter Letzt fördert der FFF mit insgesamt 455.000 Euro sechs Nachwuchsprojekte; 80.000 Euro wurden im Bereich Projektentwicklung ausgeschüttet (für das Serienprojekt "Der Unfassbare" von filmschaft maas & füllmich); 555.000 Euro wurden dem Verleih & Vertrieb zugesprohen.