Kino

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Maria Köpf und Anne Leppin, Geschäftsführerinnen der Deutschen Filmakademie

Was waren die Ereignisse, die Ihr 2021 geprägt haben? Blickpunkt:Film hört sich um und befragt Mitglieder der Kino-, Fernseh-, Festival- und Videobranche, mit welchen Schwierigkeiten sie konfrontiert waren, welche Erfolge sie feiern konnten. Hier berichten Maria Köpf und Anne Leppin, Geschäftsführerinnen der Deutschen Filmakademie.

14.12.2021 15:30 • von Jochen Müller
Maria Köpf und Anne Leppin, Geschäftsführerinnen der Deutschen Filmakademie (Bild: Florian Liedel)

Was waren die Ereignisse, die Ihr 2021 geprägt haben? Was waren die Ereignisse, die Ihr 2021 geprägt haben? Blickpunkt:Film hört sich um und befragt Mitglieder der Kino-, Fernseh-, Festival- und Videobranche, mit welchen Schwierigkeiten sie konfrontiert waren, welche Erfolge sie feiern konnten. Hier berichten Maria Köpf und Anne Leppin, Geschäftsführerinnen der Deutschen Filmakademie.

"Ein Ort der Begegnungen"

1. Was waren für Sie die prägenden Ereignisse in diesem Jahr?

Unser prägendes Ereignis 2021 war die Verleihung der Deutschen Filmpreise am 1. Oktober! Wir sind (gemeinsam mit unserer Kollegin Claudia Loewe) enorm glücklich, dass wir die Veranstaltung in dieser Form durchführen und damit die Branche wieder ein Stückchen näher zusammenbringen konnten. Auch schon die Verleihung der First Steps Awards, die noch in kleinerem Rahmen als gewohnt stattfinden musste, war ein erster Schritt zurück in eine Normalität des Miteinanders, das wir hoffen, bald wieder zu erreichen.

2. Womit hatten Sie am meisten zu kämpfen?

Natürlich war die lange Unsicherheit, ob und wie wir beide Veranstaltungen durchführen können, eine große Herausforderung. Und wie alle, hatten wir Anfang des Jahres mit dem Lockdown zu kämpfen. Die Akademie ist ein Ort der Begegnungen und des Austauschs und natürlich auch des Kinos. Es hat uns hart getroffen, den Stillstand wahrzunehmen.

3. Was waren Ihre persönlichen größten Erfolge?

Besonders stolz sind wir dieses Jahr, dass wir ein neues, bundesweites Filmbildungsprojekt mit dem Titel spots. auf den Weg bringen konnten. Kinos, Jugendliche und lokale Akteure werden in ländlichen Regionen miteinander verbunden, um den Diskurs über Zivilgesellschaft, Demokratie und das Kino anhand konkreter Themen aufzunehmen und kleine Filme dazu herzustellen. Wir konnten außerdem die Pandemie als Anschub für neue, überregionale Onlineformate nutzen. Der Digitalisierungsschub hat der Filmakademie enorm gutgetan. So konnten wir den regelmäßigen Austausch über unsere Filme, unsere Arbeit und das Kino fortsetzen und sogar intensivieren. Wir hatten viele internationale Filmschaffende wie beispielsweise den oscarnominierten Aaron Sorkin für ein Werkstattgespräch zu Gast. Oder als nächstes berichtet Nora Fingscheidt in einem Livetalk aus L.A. über ihre Arbeit an The Unforgiven".

4. Wie schätzen Sie 2022 ein?

Die Branche hat sich inzwischen gut darauf eingestellt, trotz der Pandemie drehen zu können. So werden die meisten Filmschaffenden auch 2022 gut beschäftig sein. Unsere Sorge gilt den Kinos und Filmverleihern, die unter denen die erneuten Einschränkungen große Einbußen zu verzeichnen haben. Wir hoffen, auch für den Filmpreisjahrgang 2022, dass viele dieser Filme noch bis zum Sommer 2022 eine angemessene Auswertung erfahren dürfen und wir dann hoffentlich langsam wieder in eine Normalität kommen, die wir alle so vermissen.

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Lutz Heineking jr., eitelsonnenschein

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christoph Maria Herbst

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christine Berg, Vorstandsvorsitzende des HDF Kino

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Szenenbildner Hannes Salat

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Eva Hubert, Vorständin der Themis Vertrauensstelle

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Juliane de Boer, Geschäftsführerin Filmpalast-Gruppe

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Drehbuchautor und Regisseur Sebastian Niemann

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Sarah Duve-Schmid, stellvertretender Vorstand der FFA

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Janine Jackowski und Jonas Dornbach, Komplizen Film

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Marianne Wirth und David Wegmüller von den Solothurner Filmtagen

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Björn Hoffmann, Geschäftsführer Pandora Film

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Ewa Karlström, Produzentin, SamFilm

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Daniel Brühl, Schauspieler, Regisseur und Produzent

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Gregory Theile, Geschäftsführer Kinopolis

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Kostümbildnerin Veronika Albert

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Filmemacherin Eva Spreitzhofer

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Tammo Buhren, Geschäftsführer zweiB