Produktion

"Futur Drei"-Duo erhält Stipendium

Paulina Lorenz und Faraz Shariat, die mit ihrem Debüt "Futur Drei" Aufmerksamkeit erregten, können ihr nächstes Spielfilmprojekt "Imperial Palace" mit dem von Medienboard unterstützten Stipendium in der Villa Aurora in Los Angeles weiterentwickeln.

09.12.2021 12:24 • von Heike Angermaier
Paulina Lorenz und Faraz Shariat entwickeln "Imperial Palace" (Bild: David Uzochukwu)

Paulina Lorenz und Faraz Shariat, die mit ihrem Debüt Futur Drei" Aufmerksamkeit erregten, können ihr nächstes Spielfilmprojekt "Imperial Palace" mit dem von Medienboard unterstützten Stipendium in der Villa Aurora in Los Angeles weiterentwickeln. Es handelt sich um einen Horrorfilm, in dem die Protagonist*innen auf einen Trip nach Namibia von deutscher Kolonialgeschichte heimgesucht werden.

Das Duo gehört zum Kollektiv Jünglinge, dessen queeres Coming-of-Age-Drama "Futur Drei" mit dem Teddy Award der Berlinale und dem First Steps Award ausgezeichnet wurde. Sharat schrieb und inszenierte es, Lorenz schrieb und produzierte.

Das Stipendium, das einen dreimonatigen Aufenthalt in der Villa ermöglicht, erhielten zuvor u.a. Annekatrin Hendel und Jan-Ole Gerster.