TV

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christoph Maria Herbst

Was waren die Ereignisse, die Ihr 2021 geprägt haben? Blickpunkt:Film hört sich um und befragt Mitglieder der Kino-, Fernseh-, Festival- und Videobranche, mit welchen Schwierigkeiten sie konfrontiert waren, welche Erfolge sie feiern konnten. Hier berichtet Christoph Maria Herbst, Schauspieler.

14.12.2021 07:31 • von Frank Heine
Christoph Maria Herbst (Bild: Christian Hartmann)

Was waren die Ereignisse, die Ihr 2021 geprägt haben? Blickpunkt:Film hört sich um und befragt Mitglieder der Kino-, Fernseh-, Festival- und Videobranche, mit welchen Schwierigkeiten sie konfrontiert waren, welche Erfolge sie feiern konnten. Hier berichtet Christoph Maria Herbst, Schauspieler.

1. Was waren für Sie die prägenden Ereignisse in diesem Jahr?

Ich hatte mir fest vorgenommen, nicht mit Corona zu antworten, aber so richtig kommt man natürlich nicht daran vorbei.

Viel prägender für mich allerdings waren meine Impfungen mit BioNTech und der Booster mit Moderna. Schlichtweg grandios, wie schnell unsere Wissenschaft da was an den Start gebracht hat. Vorsicht bleibt geboten, aber mit war immer schon sicherer als ohne.

2. Womit hatten Sie am meisten zu kämpfen?

Ich hatte mir fest vorgenommen, nicht mit Corona zu antworten, aber ...

Freunde, teilweise sehr, sehr gute, schwurbeln rum, denken kreuz und quer und bringen Gott und vor allem die Welt in eine atemlose Gefahr.

Zu diesen Lieblingsmenschen die eigene Liebe nicht fahren zu lassen, ist und war ein steter Kampf, den ich nicht aufgeben werde. Hoffe ich.

3. Was waren Ihre persönlichen größten Erfolge?

Ich hatte mir fest vorgenommen, nicht mit ....

Mein soziales Leben wieder hochfahren zu können, war sicher ein sehr großer Erfolg.

Wunderbar war es aber auch, dass ich gleich mit zwei schönen Filmen im Kino vertreten sein durfte, von denen einer auf dem Internationalen Film Festival in Zürich eingeladen war - trotz widrigster Umstände. Dass ich im Februar mit Sönke Wortmann "Der Nachname" auf Lanzarote drehen konnte und eine finale Staffel von "Merz gegen Merz" für das ZDF, waren weitere Geschenke aus dem Füllhorn '21.

4. Wie schätzen Sie 2022 ein?

Ich hatte .....

Das griechische Alphabet verfügt leider noch über so manchen Buchstaben und der letzte lautet dummerweise nicht Omikron, sondern Omega.

So weit möge es nicht kommen.

Als unverbesserlicher Optimist bin ich voller Zuversicht. Wenn es ein Virus schafft, sich anzupassen und variantenreich zu sein, wie sehr sollte es dann erst recht die sogenannte Krone der Schöpfung schaffen.

Ich glaub an uns, an unseren Erfindergeist, unser Improvisationsvermögen, unsere Zukunft.

Ich habe keine Wahl.

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Christine Berg, Vorstandsvorsitzende des HDF Kino

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Szenenbildner Hannes Salat

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Eva Hubert, Vorständin der Themis Vertrauensstelle

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Juliane de Boer, Geschäftsführerin Filmpalast-Gruppe

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Drehbuchautor und Regisseur Sebastian Niemann

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Sarah Duve-Schmid, stellvertretender Vorstand der FFA

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Janine Jackowski und Jonas Dornbach, Komplizen Film

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Marianne Wirth und David Wegmüller von den Solothurner Filmtagen

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Björn Hoffmann, Geschäftsführer Pandora Film

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Ewa Karlström, Produzentin, SamFilm

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Daniel Brühl, Schauspieler, Regisseur und Produzent

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Gregory Theile, Geschäftsführer Kinopolis

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Kostümbildnerin Veronika Albert

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Filmemacherin Eva Spreitzhofer

DAS WAR 2021 - Eine Branchenumfrage: Tammo Buhren, Geschäftsführer zweiB