Kino

2G bei AG-Kino-Screenings der Berlinale

Auch während der 72. Berlinale im Februar lädt die AG Kino - Gilde wieder zu ihren traditionellen Screenings ins Hacksche Höfe Kino ein. Nach derzeitigem Stand sollen sie unter Anwendung der 2G-Regel stattfinden.

07.12.2021 15:43 • von Jochen Müller
Finden nach derzeitigem Stand unter 2G-Bedingungen statt: die Berlinale-Screenings der AG Kino-Gilde (Bild: AG Kino-Gilde)

Die AG Kino-Gilde hat die Filmanmeldung für ihre traditionellen Berlinale-Screenings gestartet. Zur Verfügung steht die Buchung von drei Screening-Paketen vor Ort sowie die Möglichkeit einer Online-Sichtung in der AG Kino - Gilde Video Library, die in Kooperation mit Cinando von 11. bis 27. Februar angeboten werden soll.

Weitere Informationen zur Filmeinreichung unter screenings.agkino.de/filmanmeldung

Wie die AG Kino - Gilde heute mitteilt, sollen die Screenings während der Berlinale von 11. bis 18. Februar im Hackesche Höfe Kino stattfinden. Nach derzeitigem Stand soll dort die 2G-Regelung zur Anwendung kommen, auch wenn in Berlin aktuell eine "Plus"-Regelung gilt, wonach auch von Geimpften und Genesenen entweder ein zusätzlicher Test, das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes oder ein Sitz Abstand verlangt wird. Wie bei der Filmkunstmesse Leipzig wolle man dieser Regelung durch einen Sitz Abstand Genüge leisten, wodurch nach aktuellem Stand kein zusätzlicher Test nötig sei.

Zu gewährleisten sei auch eine Kontaktnachverfolgung, die sich bereits in Leipzig bewährt habe. Jede(r), die/der die Screenings besuchen will, muss sich daher zuvor unter registrierung.agkino.de anmelden.