Produktion

Antoine Fuqua und Netflix intensivieren Zusammenarbeit

Bei seinem Remake des Gustav Möllers "The Guilty" hatte Antonine Fuqua mit Netflix zusammengearbeitet. Nun haben beide einen auf mehrere Spiel- und Dokumentarfilmprojekte ausgelegten Vertrag geschlossen.

06.12.2021 15:29 • von Jochen Müller
Antoine Fuqua (Bild: IMAGO / POP-EYE)

Nach Antoine Fuquas Remake von Gustav Möllers "The Guilty", dessen weltweite Rechte sich Netflix für 30 Mio. Dollar gesichert hatte, intensivieren der Filmemacher und der Streamer ihre Zusammenarbeit. Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, wird Fuqua im Rahmen eines neu geschlossenen Vertrags über mehrere Projekte mit seiner Hill District Media Spiel- und Dokumentarfilme für Netflix realisieren.

"Mit Netflix bei 'The Guilty' zusammenzuarbeiten war so eine lohnende Erfahrung für mich - sowohl aus künstlerischer Sicht als auch, was die Zusammenarbeit als solche betrifft. Ich bin mehr als begeistert, diese Partnerschaft fortzusetzen und die Filmstaffel mit einem Partner, der unsere Vision bei Hill District Media teilt, zu erweitern", erklärte Fuqua nach Vertragsabschluss.

Tendo Nagenda, Vice President bei Netflix Film, betont, Fuqua sei ein "einflussreicher Storyteller, der glaubt, die Kunst könne die Welt bedeutsam verändern. Wir hatten mit ihm bei 'The Guilty' eine großartige Zusammenarbeit und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Geschichten in der Zukunft."