Kino

FFA gibt Antragsbeginn für Zukunftsprogramm Kino bekannt

Auch 2022 stehen im Rahmen des "Zukunftsprogramms Kino I" 30 Mio. Euro zur Verfügung - und erneut ist mit einem schnellen Run auf die Mittel zu rechnen, die nach dem Windhundprinzip vergeben werden. Eine Vorbereitung auf den Stichtag ist somit ratsam.

02.12.2021 19:12 • von Marc Mensch
Ab 7. Januar kann wieder Förderung aus dem Zukunftsprogramm Kino I beantragt werden (Bild: FFA)

Sowohl 2020 als auch 2021 waren die Mittel aus dem "Zukunftsprogramm Kino I" schnell ausgeschöpft, entsprechend ratsam ist es, sich auf den Antragsstart vorzubereiten. Dieser erfolgt am 7. Januar 2022 um 10 Uhr, wie es die FFA heute auf ihrer Website verkündete.

Auch 2022 stehen im Rahmen des Programms 30 Mio. Euro zur Verfügung, mit denen Investitionen in Kinos mit bis zu sieben Leinwänden gefördert werden, die sich entweder in einem Ort mit höchstens 50.000 Einwohnern befinden, einen extrem hohen Anteil an deutschen und europäischen Filmen zeigen oder innerhalb der letzten drei Jahre mit einem Kinoprogrammpreis ausgezeichnet wurden.

Eine Neuigkeit: Die Hälfte der Mittel stammt aus dem Programm "Neustart Kultur" und unterliegt eigenen Fördervoraussetzungen.

Detaillierte Informationen finden Sie hier auf den Seiten der FFA.