Produktion

Bestselleradaption abgedreht

Vergangene Woche fiel die letzte Klappe zur Adaption von Joachim Meyerhoffs tragikomischen Roman "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war". Sonja Heiss inszenierte die Produktion von Komplizen Film und Warner mit toller Besetzung.

30.11.2021 18:35 • von Heike Angermaier
(v.l.:) Jonas Dornbach, Julia Hayungs, Kirsten Niehuus, Axel Milberg, Camille L. Moltzen, Sonja Heiss, Devid Striesow, Laura Tonke, Dirk Engelhardt, Arsseni Bultmann und Janine Jackowski am Set von "Wann wird es endlich wieder so wie es nie war" (Bild: Komplizen Film/Warner)

Vergangene Woche fiel die letzte Klappe zur Adaption von Joachim Meyerhoffs autobiografisch inspirierten Bestseller Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war". Sonja Heiss inszenierte die tragikomische Coming-of-Age-Geschichte um einen Jungen, der auf dem Gelände der Jugendpsychatrie aufwächst, die sein Vater leitet. Heiss schrieb auch das Drehbuch zusammen mit Lars Hubrich. Arsseni Bultmann, Camille Loup Moltzen und Merlin Rose spielten die Hauptfigur in verschiedenen Altersstufen, Devid Striesow und Laura Tonke seine Eltern. In der Produktion von Komplizen Film und Warner Bros werden außerdem Axel Milberg, Anne Müller, Lina Beckmann, Andreas Merker, Matthias Bundschuh, Kathleen Morgeneyer und Sarah Bauerett zu sehen sein. Warner plant den Kinostart am 22. Dezember.

Gedreht wurde vom 14. September bis 25. November in Berlin, Potsdam, Beelitz, Lübeck, Düsseldorf und Windeck mit Unterstützung von DFFF, Medienboard, FFA, BKM, MOIN und Film- und Medienstiftung NRW.

Heiss und Komplizenfilm arbeiteten bereits bei Hotel Very Welcome" und Hedi Schneider steckt fest" zusammen.