TV

Einschaltquoten: "Tatort" und Sat.1 stark

Der ARD-"Tatort" verzeichnete gestern insgesamt mehr als neuneinhalb Millionen Zuschauer, Sat.1 setzte am Freitag und Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen dicke Ausrufezeichen.

29.11.2021 09:12 • von Jochen Müller
Anna Schudt, Jörg Hartmann, Tilmann Strauß und Sybille Schedwill (v.l.n.r.) im "Tatort: Masken" (Bild: WDR/Zeitsprung pictures/Thomas Kost)

Mit 9,55 Mio. Zuschauern (MA: 28 Prozent) war der von Ayse Polat inszenierte und von Zeitsprung Pictures produzierte gestrige Dortmund-Tatort: Masken" im Ersten das meist gesehene Programm des gesamten Wochenendes im deutschen Fernsehen. Die Inga-Lindström-Verfilmung "Rosenblüten im Sand" kam im ZDF zur gleichen Zeit auf 4,67 Mio. Zuschauer (MA: 13,7 Prozent), bevor das anschließende "heute journal" dem Zweiten mit 4,81 Mio. Zuschauern (MA: 16,2 Prozent) seine größte Reichweite des gestrigen Tages bescherte.

Bei den 14- bis 49-Jährigen kam der "Tatort" gestern auf einen Marktanteil von 23,7 Prozent. Klare Nummer eins unter den privaten Sendern in der gestrigen Primetime war ProSieben mit dem Superheldenspektakel Avengers: Endgame" (18,7 Prozent). Danach klafft eine ziemliche Lücke zu RTL, das mit Jurassic World: Das gefallene Königreich" auf neun Prozent kam, und die bei Sat1 ausgestrahlte Folge der Castingshow "The Voice of Germany" (7,8 Prozent), die im Vergleich zur Vorwoche gut zwei Prozentpunkte einbüßte.

Am Samstagabend hatte Sat.1 hingegen bei den 14- bis 49-Jähriges ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und für die Neuauflage des Disney-Klassikers "Aladdin" einen Marktanteil von 20,2 Prozent in dieser Zielgruppe geholt. Dagegen waren "Schlag den Star" (15,3 Prozent) bei ProSieben, "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" (11,2 Prozent) im Ersten und "Das Supertalent" (8,1 Prozent) bei RTL chancenlos. Insgesamt war "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" am Samstag nach der "Tagesschau" (7,09 Mio. Zuschauer / MA: 25,9 Prozent) auf 5,99 Mio. Besucher (MA: 22,1 Prozent) gekommen und hatte damit das Nachsehen gehabt gegen den ZDF-Krimi "Ein starkes Team: Verdammt lang her" (6,61 Mio. Zuschauer / MA: 22,5 Prozent).

Am Freitagabend war die ARD-Komödie "Zimmer mit Stall: Schwein gehabt" nach dem "ARD extra: Die Corona-Lage" (4,94 Mio. Zuschauer / MA: 17 Prozent) auf 3,49 Mio. Zuschauer (MA: 12,1 Prozent) gekommen. Für die ZDF-Krimiserien Die Chefin" und SOKO Leipzig" hatten 6,52 Mio. Zuschauer (MA: 22,4 Prozent) bzw. 5,59 Mio. Zuschauer (MA: 19,9 Prozent) zu Buche gestanden. Bei den 14- bis 49-Jährigen war die RTL-Show "Ninja Warrior Germany" mit 11,6 Prozent, das ist gut ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche, gegen die Neuauflage der Sat1-Spielshow "Geh aufs Ganze" (17 Prozent) chancenlos gewesen.